Sommer Fern
abschluss

Galapagos-Kreuzfahrt und Naturfaszination Ecuador

18 Tage



Buchungsnummer: GPS-0-02

Highlights:

  • Bergnebelwald und Kolibrireservat Mindo Lindo
  • Vogelreservat Paz de las Aves (Ameisenvögel, Roter Felshahn)
  • Tropenurwald "La Perla"
  • Besuch bei Colorado-Indianern
  • Naturreservat Pasochoa, Vulkan Antizana
  • 5-tägige Galápagos-Kreuzfahrt auf dem First-Class-Katamaran Sea Man II


Sie besuchen den Bergnebelwald Mindo und das subtropische bis tropische Küstenvorland sowie das Andenhochland. Dabei werden Sie eine faszinierende Vogelwelt (Kolibris und Tangaren) sowie viele verschiedene Orchideen- und Bromeliengewächse kennenlernen. Desweiteren werden Sie mit ökologischen Anbaumethoden und Umweltschutzmaßnahmen des Landes vertraut gemacht.

Außerdem erleben Sie eine 5-tägige Galápagos-Kreuzfahrt auf dem First-Class-Katamaran Sea Man II mit dem Sie das einzigartige Galapagos entdecken, das zu dem UNESCO Naturerbe der Menschheit zählt.


Reiseverlauf:

Abkürzungen:

F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen, VP=Vollpension


nach oben

1. Tag: Deutschland - Quito

Internationaler Flug von Deutschland nach Quito (2.850 m.ü.M.). Ankunft in Quito am Flughafen und Empfang durch Ihre Reiseleitung. Fahrt in das liebliche Chillos-Tal nach Sangolquí zu Ihrem Bungalow-Hotel Hostería Sommergarten (2.450 m.ü.M.). Abendessen und Übernachtung.

A

nach oben

2. Tag: Bergnebelwald und Naturbeobachtungen

Morgens fahren Sie Richtung Nordwesten und überqueren den Äquator. Danach kommen Sie zum Kraterrand des erloschenen Vulkans Pululahua und zum Dorf Calacalí mit einem weiteren kleinen Äquatordenkmal. Dann erreichen Sie das private Reservat Mindo Lindo. Auf der Terrasse mit Blick auf die Kolibris oder auf dem großen Aussichtsbalkon mit Blick in die Baumkronen können Sie bestens die Flugmanöver der "fliegenden Juwelen" beobachten. Sie erkunden das Reservat von Mindo Lindo und erfahren etwas über nachhaltige Bewirtschaftung. Unter imposanten Farnbäumen, Bromelien und fremd anmutenden Heidegewächsen wird es so manches Aha-Erlebnis geben. Abendessen und Übernachtung (im Gästehaus Mindo Lindo oder im Ort Mindo in einer Hostería).

F/M/A

nach oben

3. Tag: Wanderung um Bellavista

Sie fahren vom Gästehaus die alte Straβe Mindo - Quito ein Stück hinauf und wandern zwischen Bergweideland und Nebelwald bis auf eine Höhe von 2.200 m. Unterwegs gibt es vielfache Motive zum Fotografieren und insbesondere die Möglichkeit, noch nicht gesichtete Vogelarten dieses Habitats kennenzulernen. Unser Transport holt Sie an einem bestimmten Punkt wieder ab und den Rest des Nachmittags können Sie sich in Mindo Lindo von der Wanderung erholen.

VP


4. Tag: Vogelreservat Paz de las Aves - Küstenvorland

Frühaufstehern bieten wir die Möglichkeit, den "Roten Felshahn" bei der morgendlichen Balz sowie mehrere sonst sehr schwer zu beobachtende Ameisenvögel im privaten Reservat "Paz de las Aves" zu beobachten. Danach besuchen Sie auf der Weiterfahrt in das Küstenvorland eine Öko-Farm, die verschiedene tropische Sträucher und Blumen züchtet. Auf einer Wanderung durch einen artenreichen tropischen Wald können Sie die einzigartige Flora sowie Vögel und Schmetterlinge beobachten. Sie fahren weiter, bis Sie am Spätnachmittag den Rio Salazar erreichen. Abendessen und Übernachtung in den Cabañas Heliconia.

VP

nach oben

5. Tag: Tropenurwald "La Perla"

Morgens kurze Fahrt nach "La Perla", einem unter Naturschutz stehenden tropischen Urwald. Nachmittags werden Sie auf Pflanzungen mit dem Plantagenanbau tropischer Früchte und der Verarbeitung der Ölpalme vertraut gemacht. Übernachtung in den Cabañas Heliconia.

VP


6. Tag: Santo Domingo de los Colorados - Forschungsstation Río Palenque

Auf der Weiterfahrt nach Rio Palenque besuchen Sie unterwegs eine Musterkommune der Colorado-Indianer. Ankunft in der Forschungsstation Rio Palenque, umgeben von einem 167 ha großen Vor-Küstenurwaldgebiet mit einer reichen Mischung von Chocó- und Tumbes-Vogelarten. 87 ha sind mit feuchtem Regenwald bedeckt. Abendessen und Übernachtung in Río Palenque.

VP

nach oben

7. Tag: Forschungsstation Río Palenque

Den Tag verbringen Sie nochmals in Río Palenque und erleben die vielseitige Natur. Hier werden auch verschiedene Heilpflanzen studiert und gezüchtet. Abendessen und Übernachtung in Río Palenque.
VP


8. Tag: Santo Domingo - Tinalandia - Andenhochland

Morgens fahren Sie von der Küstenvorlandzone hinauf in die Westkordillere. Schon nach ca. einer halben Stunde erreichen Sie das Vogelschutzgebiet der Hostería Tinalandia, wo Sie ein breites Spektrum an Vögeln beobachten können. Die subtropische Vegetation mit vielen exotischen Pflanzen bietet ein faszinierendes Umfeld. Weiterfahrt in die Anden zur Hosteria Sommergarten.

VP

nach oben

9. Tag: Naturreservat Pasochoa

Am Morgen fahren Sie zum Naturreservat Pasochoa, wo Sie auf einer mehrstündigen Wanderung am Hange des Vulkans einen wunderschönen Bergnebelwald mit einer artenreichen Fauna und Flora entdecken. Unterwegs können Sie verschiedene Kolibris und Tangaren beobachten. Rückfahrt zur Hosteria Sommergarten.

VP



10. Tag: Kondore am Vulkan Antizana

Morgens fahren Sie zum Vulkan Antizana. Der Vulkan ist von Gletschern und Schnee bedeckt und vom gleichnamigen Natur-Reservat umgeben. Mit etwas Glück können Sie Kondore in großer Höhe beobachten und eine artenreiche Vogelwelt bestaunen. Nach einer leichten Wanderung in der überwältigenden Natur geht es durch atemberaubende Szenerien zurück zur Hosteria Sommergarten.

F/A

nach oben

11. Tag: Flug Quito - Guayaquil - Galápagos

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen über Guayaquil nach Galápagos, das 900 km vom Festland entfernt liegt. Die Insel Baltra ist relativ klein und liegt nördlich von der Insel Santa Cruz. Auf dem Flughafenausgang werden Sie begrüßt und fahren nach Puerto Ayora (Insel Santa Cruz), wo Ihre Katamaran Seaman II vor Anker liegt. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Charles Darwin Station. Abendessen und Übernachtung auf Ihrem Katamaran.

F/M/A

nach oben

12. Tag: Wildschöne Insel Isabela - Punta Moreno - Elizabeth Bay

Im Laufe des Tages besuchen Sie die Insel Isabela, die größten Insel des Archipels. Sie ankern in der Bucht von Punta Moreno auf der Süd-Westseite von Isabela. Die ausgedehnten Lavafelder zwischen den nördlichen Flanken der Vulkane Cerro Azul und Sierra Negra beeindrucken durch ihre wilde Schönheit. Hier befinden sich kleine Lagunen, wo häufig Flamingos gesichtet werden können sowie Brackvögel,Teichhühner, Bahama-Enten und verschiedene Reiher. Auf der Weiterfahrt besuchen Sie die Elizabeth Bucht mit ausgedehnten Mangrovenbeständen und kleinen vorgelagerten Inseln; dort können Sie mit etwas Glück Mantarochen, Pinguine und Meeresschildkröten beobachten sowie in der Stillwasserzone der Küste Seelöwen, Lavareiher, Braunpelikane und Flugunfähige Kormorane.

F/M/A

nach oben

13. Tag: Insel Isabela - Urbina Bay/Insel Fernandina - Punta Espinoza

An der Landungsstelle Bahia Urbina findet man verschiedene Akazienarten, Manzanilla- und Muyuyobäumen und wird bewohnt von Finken und Landleguanen. Auch Flugunfähige Kormorane nisten hier. Nachmittags erkunden Sie Fernandina, die westlichste Insel des Archipels. Inmitten dieser faszinierenden Lavalandschaft mit Kaktusbewuchs und einzelnen Mangroven liegt der Besucherstandort Punta Espinoza, von dem ein kleiner Pfad vorbei an Mangroven und über Pahoehoe-Lavaflüsse zu einem großen AA-Lavafeld zu den vielen Bewohnern der Insel führt. Zu den Attraktionen gehören neben den Pinguinen, Flugunfähigen Kormoranen und zahlreichen Seelöwenkolonien die größten Meeresechsen von Galápagos. Auch Galápagos-Bussarde sind zu beobachten. Möglichkeit einen Schnorchelausflug zu unternehmen.

F/M/A

nach oben

14. Tag: Insel Bartolomé - Pinnacle Rock - Insel Plazas

Am Morgen erreichen Sie die kleine Insel Bartolome, die vor allem wegen ihrer Lavaformationen, der Schlackenkegel, Lavatunnel und Tufformen fasziniert. An den Stränden zu Füßen des Pinnacle Rock können Sie beim Schnorcheln die vielseitige Unterwasserwelt erkunden mit Pinguinen, Meeresschildkröten und Seelöwen. Am Nachmittag erreichen Sie die Insel Plaza Sur, ein Lavaplateau mit hohen Baumopuntien. Die Insel ist ein idealer Brutplatz für Gabelschwanzmöwen, Fregattvögel, Rotschnabel-Tropikvögel, Nazcatölpel und Sturmtaucher. Weitere Bewohner sind Darwinfinken und die gelbbraunen Landleguane sowie mehrerer Seelöwenkolonien.

F/M/A

nach oben

15. Tag: Insel San Cristobal - Interpretationszentrum

Nach dem Besuch des Interpretationszentrums auf der Insel San Cristobal endet die Kreuzfahrt.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel auf der Insel San Cristobal.
Aktivitäten: Bootsfahrt 3 Std., Tierbeobachtung 2 Std., Schwimmen/Schnorcheln 1 Std.

F/A

nach oben

16. Tag: Insel San Cristobal

Der Tag steht zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel auf der Insel San Cristobal.

F/A

nach oben

17. Tag: Insel San Cristobal - Guayaquil - Madrid

Morgens fahren Sie zum Flughafen von San Cristobal und nach einer Gepäckkontrolle fliegen Sie nach Guayaquil. Wechsel zum internationalen Terminal zum Abflug mit IBERIA nach Madrid.

F

nach oben

18. Tag: Ankunft in Madrid - Weiterflug nach Deutschland

Nachmittags erreichen Sie Madrid. Flugzeugwechsel und Weiterflug nach Frankfurt, Berlin, Düsseldorf oder München. Ende einer schönen erlebnisreichen Reise.


nach oben