Sommer Fern
abschluss

M/V Galápagos Sea Star Journey

Grand Odyssey 5 bis 15 Tage



Buchungsnummer: GPS-LT-03

Die neue Luxusyacht M/V Sea Star Journey wurde erst im Februar 2011 fertig gestellt und kombiniert Luxus, Privatssphäre und Komfort in der herrlichen Umgebung der Galápagos-Inseln. Die M/V Galápagos Sea Star Journey/Grand Odyssey hat eine Kapazität von 16 Personen und 5 geräumige Galápagos und 2 Matrimonial Suiten (ca. 25 m2) sowie 1 Odyssey Suite (ca. 35 m2). Alle Suiten sind ausgestattet mit Panoramafenstern, um die wunderschöne Landschaft der Inseln zu genießen, privatem Badezimmer mit heißem/kaltem Wasser, Klimaanlage, Minibar und TV, sowie mit 2 separaten Betten oder einem Queensize Bett. Teilweise lassen sich die Kabinen über Verbindungstüren verbinden.

Die Odyssey Suite und 3 der Galápagos Suiten befinden sich auf dem Oberdeck. Auf dem Hauptdeck befinden sich sowohl die 2 Matrimonial Suiten und die anderen 2 Galápagos Suiten, als auch der Gemeinschaftsraum, der Speisesaal, eine Bar und eine kleine Bibliothek.

Auf dem Sonnendeck gibt es sowohl überdachte als auch nicht überdachte Bereiche, in denen Sie sich auf den bequemen Liegen entspannen können. Hier finden Sie auch zwei Jacuzzis und eine Bar.

Im Unterdeck können Sie sich im MiniSpa verwöhnen lassen.

Sehen Sie sich hier den Deckplan der Sea Star Journey/Grand Odyssey an.



Technische Daten:

  • Klasse: Luxus
  • Kapazität: 16 Personen
  • Kabinen: 8
  • Gesamtlänge: 42 m
  • Breite: 8 m
  • Baujahr: 2011 in Guayaquil
  • Geschwindigkeit: 12 Knoten
  • Gewicht: 450 Tonnen
  • Motor: 2 Caterpillar 340 HP
  • Generator: Perkins 114 cabe A
  • Radar: 1 Radar Furuno 38,4 Km, 1 Radar Furuno 57,6 Km
  • Navigationsausrüstung: 1 Satellitenkompass, 2 Magnetkompasse
  • Kommunikationssystem: Satellitentelefon
  • Funkgeräte: HF-VHF-UHF, Nactex, Distrex und Handeinheiten
  • Sicherheitsausrüstung: Rauchmelder, Wassersprinkler, automatischer CO2 Tank
  • Beiboote: 2 Zodiacs CARIBE C-16
  • Rettungsboote: 2 Zodiacs für 10 und 25 Personen

Hinweis:

Der Routenverlauf wurde von der Nationalpark-Behörde festgelegt. Er kann vom Kapitän aufgrund klimatischer Bedingungen, Nationalparkbestimmungen etc. kurzfristig geändert werden.

Termine:

5 Tage: Route A (So-Do)

6 Tage: Route B (Di-So)

6 Tage: Route C (Do-Di)

10 Tage: Route A+C (So-Di), Route B+A (Di-Do)

11 Tage: Route C+B (Do-So)

15 Tage: Route B+A+C (Di-Di), A+C+B (So-So), C+B+A (Do-Do)

Deutschsprachige Abfahrten:
17.10.-22.10.2017, 6 Tage
15.07.-19.07.2018, 5 Tage


Reiseverlauf:

Route A: 5 Tage

Sonntag
am: Ankunft Insel Baltra
pm: Insel Santa Cruz: Dragon Hill
Montag:

am: Insel Santa Cruz: Black Turtle Cove
pm: Insel Sombrero Chino: Chinese Hat
Dienstag:

am: Insel Genovesa: Prince Philip's Steps
pm: Insel Genovesa: Darwin Bay
Mittwoch:

am: Insel Bartolome
pm: Insel Santiago: Sullivan Bay
Donnerstag:

am: Insel Santa Cruz: Hochland
pm: Flughafen Baltra

nach oben

Route B: 6 Tage

Dienstag:

am: Ankunft Insel San Cristobal
pm: Insel San Cristobal: Cerro Colorado

Mittwoch:

am: Insel Española: Punta Suarez
pm: Insel Española: Gardner Bay

Donnerstag:

am: Insel Floreana: Punta Cormorant
pm: Insel Floreana: Baroness Point, Post Office Bay

Freitag:

am: Insel Santa Fe
pm: Insel South Plaza

Samstag:

am: Insel North Seymour
pm: Insel Santa Cruz: Las Bachas

Sonntag:

am: Insel Mosquera
pm: Flughafen von Baltra


nach oben

Route C: 6 Tage

Donnerstag:

am: Ankunft Insel Baltra
pm: Insel Santa Cruz: Charles Darwin Station

Freitag:

am: Insel Isabela: White Tipped Reef Shark
pm: Insel Isabela: Sierra Negra Vulkan

Samstag:

am: Insel Isabela: Punta Moreno
pm: Insel Isabela: Elizabeth Bay

Sonntag:

am: Insel Fernandina: Punta Espinoza
pm: Insel Isabela: Tagus Cove

Montag:

am: Insel Santiago: Espumilla Beach oder Buccaneer Cove
pm: Insel Santiago: Puerto Egas

Dienstag:

am: Insel Lobos
pm: Flughafen Insel San Cristobal


nach oben

Inseln:

Hier finden Sie ausführliche Beschreibungen der Galapagos-Inseln.


nach oben

Hinweis:

Routenänderungen können vom Kapitän aufgrund klimatischer Bedingungen, Sicherheitsgründen oder Nationalparkbestimmungen etc. kurzfristig geändert werden.


nach oben

Video:


nach oben