Kolumbianische Farben, 15 Tage

Erleben Sie die Farbenpracht eines wenig bereisten Landes


Buchungsnummer: KOL-NTC-01

Highlights:

  • Bogotá und der Candelaria-Distrikt
  • Salento und das Tal der Cocora-Palmen
  • Der Vulkan Nevado Ruiz
  • San Agustin und die Statuen
  • Silvia und Popayán
  • Cartagena



Von Nord nach Süd erkunden Sie die wichtigsten Stätten der kolumbianischen Kultur und die unglaubliche Vielfalt der Natur, sowie die Kontraste der Landschaft: vom Andenmassiv zu den kristallklaren Gewässern der Karibik. Diese Reise führt Sie über Asphaltstraßen, Schotterpisten und Flüsse und ist etwas für jene, die eine gewisse Unbequemlichkeit des Überlandreisens in Kauf nehmen um so die Authentizität Kolumbiens zu erleben. Das Programm umfasst Ausflüge und Wanderungen, kurze Bootsfahrten, Baden in Flüssen und im Meer. Der Vulkan Nevado Ruiz ist der Höhepunkt Ihrer Reise, 5.150 Meter hoch, bedeckt mit ewigem Schnee. Mit der Landbevölkerung kommen Sie auf Ihrer Reise in Kontakt und ebenso mit den indigenen Kulturen des Landes, wo Sie viel über Lebensweise, Glück und auch Probleme lernen können. Sie erfahren die soziale Struktur der Paeces- und Guambiano-Indianer, und werden Zeugen des biologischen Kaffee-Anbaus. Ein deutschsprachiger Reiseleiter begleitet Sie während der ganzen Tour, unterstüzt von lokalen Führern in den jeweiligen Gebieten und Orten.


Reiseverlauf:

1. Tag Ankunft in Bogotá (jeweils montags), A

Ankunft am Spätnachmittag in Santafé de Bogotá. Empfang durch Ihren Reiseleiter und Transfer zu einem Hotel im Candelaria-Bezirk, dem ältesten Stadtteil Bogotas.


nach oben

2. Tag Bogotá, F/M/A

Besichtigung der Andenmetropole. Sie schlendern durch die umliegenden Straßen und den Bolivar-Platz und fahren mit der Seilbahn auf den Cerro Monserrate (3.150 m ü.d.M.). Vor allem in der Umgebung von La Candelaria sehen Sie sich die Stadt an.


nach oben

3. Tag Bogotá - Armenia - Salento, F/A

Sie verlassen Bogotá und fliegen ins Zentralgebirge nach Armenia. Inmitten der Kaffee- und Bananenplantagen, die dank des durch Vulkanerde sehr fruchtbaren Bodens einen idealen Ort haben, besuchen Sie den botanischen Garten, ein Schmetterlingshaus, das Goldmuseum "Quimbaya". Bestaunen Sie auf Ihrer Fahrt die unglaubliche Tier- und Pflanzenvielfalt des Landes und die unglaublichen Leistungen der indigenen Völker im Bereich Kunst. Gegen Abend kommen Sie schließlich nach Salento, ca. 2.000 m hoch. Salento, mit seinen bunten Häuserfassaden, ist das Eingangstor zum Tal der Cocora-Palmen, die als Nationalbaum Kolumbiens gelten. Darüber hinaus hat Salento ein bedeutendes architektonische Erbe aus der Kolonialzeit aufzuweisen, den typischen Baustil aus Antioquia.


nach oben

4. Tag Salento - Valle de la Cocora - Manizales, F/M/A

Nach einer ca. einstündigen Fahrt in landestypischen Jeeps, den sogenannten alten Willys, geht es in das wunderschöne Tal der Cocora-Palmen. Bei einem anschließenden dreistündigen Ausflug durch dieses imposante Tal erleben Sie unwahrscheinlichen hohen Palmen, das Wahrzeichen Kolumbiens, deren Kronen am Morgen meistens im Nebel verschwinden. Das Erstaunliche dieser Palmen ist zum einen die Tatsache dass sie in einem sehr kalten und hohen Klima wachsen, in bis zu 2000m Höhe, bei einer Temperatur von unter 15° Celsius. Am Nachmittag erreichen Sie eine typische kolumbianische Bio-Kaffee-Plantage. Nach weiteren anderthalb Stunden in einem Bus erreichen Sie die Stadt Manizales, die Hauptstadt des Kaffee-Dreiecks. Übernachtung in einem einfachen Hotel im Zentrum der Stadt.


nach oben

5. Tag Manizales - Nevado del Ruiz, F/M/A

Am frühen Morgen fahren Sie zum Vulkan Nevado del Ruiz, der wegen seiner beeindruckenen Stille früher ein spiritueller Ort für das Chibcha-Volk war. Nach einer kurzen Wanderung erleben Sie am oberen Berg die Mondlandschaft. Dies ist der Schauplatz der Tragödie von Armero (1989), bei der ein Vulkanausbruch ein Dorf auslöschte und eine eindrucksvolle Landschaft hinterließ. Heute ist Armero zu neuem Leben erwacht und es ist auch keine weitere Erruption zu befürchten.


nach oben

6. Tag Manziales - Cali, F/A

Cali ist hinter Bogotá und Medellín die drittgrößte Stadt Kolumbiens und eine Stadt mit einem großartigen kulturellen Leben. Mit einem lokalen Führer erleben Sie die architektonisch einzigartige Altstadt und einen Salsa-Tanz.


nach oben

7. Tag Cali - Popayán, F/M/A

An einem Sonntag Vormittag sind in Cali vor allem die junge Generation, die das alltägliche Leben beflügelt und die verschiedenen Kulturen der Stadt zu bestaunen. Am Nachmittag fahren Sie nach Popayán, der sogenannten "Weißen Stadt".


nach oben

8. Tag Popayán, F/M/A

Der ganze Tag ist dem Besuch der bezaubernden Kolonialstadt gewidmet, die ein einen Meilenstein in der Geschichte Kolumbiens darstellt. Sie ist Hauptstadt der Provinz Cauca und eindeutig eine der schönsten Städte des Landes. Zur Kolonialzeit wurden hier die Bodenschätze aus Chile, Peru und Ekuador nach Kuba verfrachtet und deshalb kennzeichnet Popayán eine reiche koloniale Architektur und ein Alltag, der überdurchschnittlich stark von indigenen Völkern geprägt ist.. Ihren Beinamen "Weiße Stadt" kommt von den weißen Fassaden der Kolonialbauten, die nach einem Erdbeben mit dem damaligen Desinfizierungsmittel Kalk bestrichen wurden.


nach oben

9. Tag Ausflug nach Silvia, F/M/A

Dienstag ist Markttag im Dorf Silvia. Höhepunkt ist das Treffen auf die mystischen Guambino-Indianer, einem von den ekuadorianischen Quetchua abstammenden indigenen Volkes, die auch heute im 21. Jahrhundert noch ihre alten Traditionen bewahren konnten. Seit einigen Jahren haben die Guambinos die Verwaltung von Silvia übernommen. Mit einem zweisprachigen Bildungs- und einem eigenen Sozialsystem stellen sie im Moment auch den Gouverneur der Provinz. Bei der Besichtigung des Guambino-Marktes und einem Themen-Mittagessens lernen Sie die Stadt und ihre Traditionen kennen. Am Nachmittag Rückfahrt nach Popayán. Übernachtung im Hotel.


nach oben

10. Tag Popayán - Vulkan Puracé - San Agustín, F/M/A

Der Weg nach San Agustín führt durch den Nationalpark, des Vulkans Puracé, in dem Alexander von Humboldt zum ersten Mal auf amerikanischem Boden einen aktiven Vulkan bestieg. Sie fahren durch das Gebiet des indigenen Volkes Coconuco und erleben eine einzigartige Landschaft und den dichten Nebenlwald. Schließlich erreichen Sie die Hochebene in 4.000 Metern Höhe, die durch die Frailejones, einer riesigen edelweissähnlichen Pflanze, charakterisiert wird.


nach oben

11. Tag San Agustín, F/M/A

Sie besuchen die Statuen und Gräber, die von den ehemaligen Bewohnern dieser Zone, dem Kreuzpunkt zwischen Chibchas und Inkas, errichtet wurden. Die Statuen stammen etwa aus dem 6. Jahrhundert und sind Weltkulturerbe. Sie treffen auf die Nachfahren der Paece-Indianer, die zu den Chibcha-Indianern gehören und lernen beim Besuch einer Gastfamilie mehr über die Zuckerrohr-Verarbeitung. Zuletzt erreichen Sie den engsten Punkt des Magdalena-Flusses; die Felsen drängen den Fluss auf nur 2,50 m zusammen.


nach oben

12. Tag Popayán - Bogotá - Cartagena, F/M/A

Per Inlandflug erreichen Sie über Neiva und Bogotá am Nachmittag Cartagena. Hier an der Karibikküste befindet sich der wichtigste Hafen der Region während der Kolonialzeit, da hier das in den Anden geförderte Gold auf Schiffe verladen wurde. Der Ruhm dieser Stadt ist ungebrochen. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.


nach oben

13. Tag Cartagena, F/M/A

Der ganze Tag ist dem Besuch von Museen, der Festung San Felipe, dem historischen Stadtkern und den symbolträchtigen Viertel gewidmet, besonders dem Getsemani-Bezirk, der praktisch eine kleine Ortschaft innerhalb der Stadt darstellt. Tauchen Sie bei einer Pferdekutschfahrt in die Vergangenheit der 1533 gegründeten Stadt ein. Heute bieten ich gute Möglichkeiten, originelle Handarbeiten zu erwerben, beispielsweise traditionelle, aus Baum- oder Naturwolle hergestellte Taschen und Hemden (sogenannte „guayaberas"), außerdem natürlich Schmuckwaren, Smaragde und vieles andere.


nach oben

14. Tag Bootstour an die Playa Blanca, F/M/A

Vom Hafen aus fahren Sie mit dem Motorboot ca. 1 Stunde nach Playa Blanca auf der Halbinsel von Baru. Dieser wunderschöne Strand aus feinem, weißen Sand mit schattenspendenden Kokospalmen ist eine Perle der Karibik. Sie erhalten ein Lunchpaket am Strand und können sich hier von Reisestrapazen erholen. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Cartagena, wo Sie noch ein wenig freie Zeit genießen können.


nach oben

15. Tag Cartagena - Bogotá - Deutschland, F

Morgens fliegen Sie nach Bogotá, wo Sie zu Ihrem internationalen Flug einchecken oder Kolumbien selbständig weiter erkunden.


nach oben

TERMINE UND PREISE


Preise in Euro pro Person
Durchführung ab 2 Personen

Hinweis:  Preise nicht gültig an Weihnachten und Silvester.

In der Hauptsaison (vom 15. Dezember bis 15. Februar, an Ostern und an Karneval) kann es zu Engpässen bezüglich der Verfügbarkeit von einigen Leistungen wie z.B. Inlandflügen oder Übernachtungen kommen.

Die Reise sollte an einem Freitag beginnen um am Dienstag den Indígenas Markt besuchen zu können.

Lokale deutschsprachige Reiseleitung

2 - 3 Pers. 4 - 8 Pers. 9 - 10 Pers. 11 - 14 Pers. EZZ
01.01.17 - 31.12.17 jeweils freitags 3168.- 2940.- 2308.- 2403.- 357.-

Durchgängige deutschsprachige Reiseleitung

2 - 3 Pers. 4 - 8 Pers. 9 - 10 Pers. 11 - 14 Pers. EZZ
01.01.17 - 31.12.17 jeweils freitags 4107.- 3383.- 2512.- 2573.- 357.-

Leistungen
  • Durchgängige deutschsprachiger Reiseleiter bzw. lokale deutschsprechende Reiseleitung an den Destinationen
  • Erwähnte Mahlzeiten (Ausnahme: Bei lokaler Reiseleitung und 2-3 Personen ist das Mittagessen während des Transfers an den Tagen 3 und 6 selbst zu bezahlen.)
  • Transfers wie beschrieben in dem Gelände angepassten Fahrzeugen oder per Boot
  • Bei 2 - 3 Personen: Transport an Tag 3, 4, 6, 7, 9 und 10 mit öffentlichen Verkehrsmitteln; ab 4 Personen: Privattransport
  • Unterkunft im Doppelzimmer in 2* - 3*-Hotels
  • Inlandsflüge wie angegeben
  • Eintritte für die angegebenen Aktivitäten
  • Sicherungsschein als Absicherung gegen Insolvenz des Veranstalters


Nicht enthalten

Internationale Flüge, Getränke, sonstige Mahlzeiten, Trinkgelder, eigene Ausgaben


Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die Hotelkategorien dem kolumbianischen Standard entsprechen und somit von denen in Deutschland abweichen können.


Ihre Hotels


Ort Hotel Ü. Kat.
Bogotá Hotel Casa Platypus 2 **
Salento Hostal Origen Colonial 1 **
Manziales Hostal Studio 2 **
Cali Hotel Puerta San Antonio 1 ***
Popayán Hotel Real Santo Domingo 3 **
San Agustín Hotel Alto de los Andaquies 2 **
Cartagena Hotel Casa Relax 3 ***

SOMMER FERNREISEN NATUR - KULTUR - ERLEBNIS
Nelkenstr. 10 94094 Rotthalmünster/Germany
Tel: (++49) 8533-919161 Fax: (++49) 8533-919162 sommer.fern@t-online.de www.sommer-fern.de