Sommer Fern
abschluss

Höhepunkte Kolumbiens, 9 Tage



Buchungsnummer: KOL-CAC-01


Reiseverlauf:

1. Tag: Bogotà

Individuelle Anreise nach Bogotá. Transfer in. Übernachtung im historischen Stadtkern, Nähe La Candelaria.


nach oben

2. Tag: Bogota City Tour & Zipaquira, F

Sie lernen das historische Zentrum "La Candelaria" kennen. Koloniale in Pastellfarben gestrichene Häuser mit Stahlfenstern, massiven Holztüren und kleinen Parkanlagen in den Innenhöfen schmücken diesen Stadtteil. Der spanische Einfluss ist sehr gut zu sehen. Ebenfalls befindet sich in der Altstadt die Plaza Bolivar mit der Statue des Freiheitskämpfers Simon Bolivar, die Kathedrale, die Kapelle del Sagrario, das Kapitol und weitere geschichtsträchtige Bauten. Anschließend besuchen Sie das Goldmuseum. Es beherbergt mit 38.000 Exponaten die weltweit wichtigste Sammlung präkolumbianischer Goldkunstwerke.
Im Anschluss fahren Sie in das ehemalige Zentrum der Salzgewinnung der Muisca Indianer, nach Zipaquirá.
Die Hauptattraktion Zipaquiras ist die dreischiffige Salzkathedrale. Sie ist 120 Meter lang und wölbt sich auf einer Grundfläche von 8.500 m² in den salzhaltigen Fels. In das Innere dieser Höhlenkathedrale sind monumentale Kreuze, zierliche Engel und Madonnenstatuen aus Salzkristall gemeißelt. Neben der Hauptkathedrale gibt es kleine Kapellen und einen Kreuzweg, dessen 14 Stationen durch labyrinthartige Tunnel miteinander verbunden sind. Rückfahrt nach Bogota.

Übernachtung Hotel Casa Deco


nach oben

3. Tag: Bogota-San Agustin, F

Nach dem Frühstück fahren Sie auf den Monte Monserrate, um eine herrliche Panoramaaussicht über die Stadt zu genießen. Danach geht es zum Flughafen und Flug nach Pitalito. Von dort aus fahren Sie ca. 40 Minuten nach San Agustin. Am Nachmittag bleibt noch Zeit einen Trapiche zu besichtigen. In diesen traditionellen Mühlen können Sie lernen wie der Saft aus dem Zuckerrohr gewonnen und anschließend zu sogenannten „Panelas" (Rohrzuckerblöcke) weiterverarbeitet wird.
Übernachtung Hotel Monasterio San Agustin


nach oben

4. Tag: San Agustin, F

Gleich nach dem Frühstück besuchen Sie den farbenfrohen Markt von San Agustin, hier finden Sie neben den verschiedensten Obst- und Gemüsesorten auch Gegenstände des täglichen Lebens.
Weiter geht es zum archäologischen Park von San Agustín, welcher von der UNESCO 1995 zum Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde. Sie besichtigen seine bedeutenden Grabungsstätten und den Statuenwald mit einer Vielzahl an Skulpturen.

Am Nachmittag fahren Sie nach Isnos und besuchen den Archäologischen Park Alto de los Idolos, der ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde, mit seinem spektakulären Wasserfall Salto del Mortiño (180 Meter)

Übernachtung Hotel Monasterio San Agustin


nach oben

5. Tag: San Agustin - Popayan, F

Am Morgen fahren Sie in Richtung Popayán. Nach einer fünfstündigen Fahrt erreichen Sie Popayan.

Nach dem Mittagessen (nicht inklusive), Rundgang durch das koloniale Zentrum mit Besuch der „Casa Museo Valencia", das koloniale Kunstmuseum, verschiedene Kirchen und die Brücke „ Puente del Humilladero".

Die Stadt Popayán ist für ihre wunderschöne Kolonialarchitektur bekannt. Wegen der Prävalenz der weißen Mauern der Häuser, Gebäuden und verschiedener Kirchen in der Altstadt, wird sie oft als die „Weiße Stadt" bezeichnet. Die Stadt wurde im Jahre 1537 vom spanischen Konquistador Sebastian de Belalcazar gegründet und spielte während der Kolonialzeit eine wichtige Rolle als Zwischenstopp für den Goldtransport zwischen Lima, Quito und Cartagena auf dem Weg nach Spanien.
Die Stadt besitzt eines der schönsten historischen Zentren Kolumbiens.
Die Basilika „Nuestra Señora La Asunción" im neoklassizistischen Stil mit ihrem Glockenturm ist das Wahrzeichen der Stadt.
Im Jahr 2009 wurden Popayáns Feierlichkeiten der Osterwoche von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Während der Osterwoche finden in Popoyan religiöse Musik Festivals statt.

Übernachtung Hotel La Plazuela


nach oben

6. Tag: San Agustin-Cartagena, F

Vormittags besuchen Sie den Parque Arqueológico Alto de los Idolos, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Sie geniessen einen wunderschönen Blick auf die wundervolle Landschaft des kolumbianischen Massivs. Anschliessend besuchen Sie eine Zuckerrohrmühle und lernen den Prozess der Zuckerverarbeitung kennen (Produktion nur während der Erntezeit). Weiter geht es nach Neiva und von dort aus mit dem Flugzeug nach Cartagena, der wohl schönsten Kolonialstadt an der Karibikküste. Transfer ins Hotel. Übernachtung in einem Hotel im historischen Zentrum der Stadt.


nach oben

7. Tag: Popayan – Bogota – Cartagena, F

Nach dem Frühstück bringt Sie ein Transfer zum Flughafen von Popayan zu Ihrem Flug (über Bogota) nach Cartagena.
Nach Ankunft in Cartagena Transfer ins Hotel.
Am Nachmittag erwartet Sie ein Stadtrundgang. Die Tour beginnt am Bolivar Park, mit seinen hohen Bäumen, vier Brunnen und der Statue des großen Befreiers im Zentrum.
Hier befindet sich auch das „Museo del Oro", das eine prächtige Sammlung von archäologischen Objekten aus der pre-hispanischen Zeit zeigt, und der „Palacio de la Inquisition", bekannt durch sein großes Tor im Barockstil. Hier hielt die Inquisition ihre Sitzungen, und es war auch der Ort der Gefängnis-und Folterkammern für die mutmaßlichen Ketzer und Gegner der katholischen Kirche.
Danach besuchen Sie das Kloster und Kirche von „San Pedro Claver" , erbaut Mitte des XVII Jahrhundert und nach dem" Apostol der Sklaven" benannt.
Übernachtung Hotel Don Pedro de Heredia.


nach oben

8. Tag: Cartagena, F

Die Altstadt von Cartagena, Weltkulturerbe der UNESCO, ist natürlich das Highlight. Vor allem der Teil innerhalb der Stadtmauern ist unübertroffen schön. Kaum eine Straße, die nicht einen Blick verdienen würde! Genießen Sie Cartagena heute auf eigene Faust, schlendern Sie durch die verwinkelten Straßen, in denen Bougainvillea riesige Balkone verdunkeln und massive Kirchen ihre Schatten auf begrünte „Plazas" werfen. Oder machen Sie einen der fakultativ angebotenen Ausflüge (gegen Gebühr):

FD Islas del Rosario - Die Islas del Rosario sind ein Archipel aus Koralleninseln, die zum Nationalpark erkärt wurden. Das kristallklare Meer lädt an den Stränden zur Erholung ein. Am Morgen Transfer zur Marina und von dort mit dem Schnellboot ca. 1,5 Stunde zum Archipelo del Rosario. Das Archipel verfügt über ein Viehlzahl kleiner Koralleninseln, türkisblaues Wasser und eine vielfältige Unterwasserwelt. Geniessen Sie einen entspannten Tag am Strand oder erkunden Sie die reichhaltige Unterwasserwelt dieses Nationalparks. Gegen 15 Uhr fahren Sie zurück nach Cartagena

HD Boquilla - Sie fahren ca. eine halbe Stunde von Cartagena in das Fischerdorf La Boquilla. Dort steigen Sie in ein Kanu und durchqueren die Mangrovensümpfe und die Lagune. Auf der Lagune können Sie die Fischer von La Boquilla beobachten, die gekonnt ihre Netze ins Wasser werfen und diese gut gefüllt mit Fischen sicher auf ihr Boot ziehen. Die angrenzenden Mangrovensümpfen bieten eine vielfältige Fauna. Unter anderem finden Sie hier verschiedene Vögel, Krebse und mit viel Glück entdecken Sie einen kleinen Fuchs am Uferrand.

HD Schlammvulkan El Totumo - Der Schlammvulkan Totumo ist eine natürliche Kur für den Körper, wohltuend und zugleich belebend. Sie verlassen Cartagena und erreichen nach ca. 1 Stunde Fahrt den Schlammvulkan El Totumo. Der Kegel des Vulkans ist ca. 15 Meter hoch. Der Krater ist gefüllt mit warmem Schlamm, der besonders wohltuend für die Haut ist. Geniessen Sie eine herrliche Massage im Schlamm (exklusive). Nach einem entspannten Schlammbad können Sie sich in einem nahegelegenen See baden und den Schlamm abwaschen. Anschliessend Rückkehr nach Cartagena.


Übernachtung im Hotel Don Pedro de Heredia.


nach oben

9. Tag: Cartagena-Bogotá, F

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Bogotá.


nach oben