Nationalpark Amboro und Inkafestung Samaipata, 4 T.

ab/bis Santa Cruz


Buchungsnummer: BOL-CR-06

Entdecken Sie auf einer Fahrt von Santa Cruz aus den traumhaft schönen Nationalpark Amboro mit hochragenden turmartigen Sandfelsen, umgeben von Regen-, Nebel- und Trockenwäldern, zwischen den Yungas, dem Amazonasbecken und den andinen Tälern gelegen. Eine artenreiche Flora und Fauna sowie viele Vogelarten erwarten Sie. Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch der mystischen Inkafestung Samaipata, die auf einem Berggipfel thront, mit zahllosen Linien, Kanälen, Stufen, Figuren in den größten von Menschenhand bearbeiteten Sandsteinfelsen von S-Amerika. Das nette gleichnamige Städtchen Samaipata ist ein Ort zum Entspannen. Dieses Vorprogramm vermittelt Ihnen zwei Highlights Boliviens.


Reiseverlauf:

1. Tag Ankunft Santa Cruz, Fahrt zum Nationalpark Amboro, (M/A)

Morgens fahren Sie auf der Panamericana von der Stadt Santa Cruz (418 m ü.d.M), die als der wirtschaftliche Motor des Landes angesehen wird, zum szenenreichen Nationalpark Amboro. Sie kommen vorbei an Mandarinen- und Avocado-Plantagen. Der Nationalpark Amboró liegt in der Ostkordillere der Anden, ist 4.425 qkm groß und besitzt entsprechend den Höhenlagen ein tropisches bis gemäßigtes Klima. Er besteht aus 11 einzigartigen Habitats mit einer umfangreichen Flora und Fauna. Mit über 1.200 Wirbeltierarten, davon alleine 840 Vogelarten, zählt er zu den vogelreichsten Gebieten der Welt. An Säugetieren sind der seltene Brillenbär, Jaguar, Puma und verschiedene Affenarten zu erwähnen. Die Urwaldlodge „Refugio Volcanes" (Haupthaus und Bungalows) liegt romantisch von turmartigen mehreren hundert Metern hohen Sandsteinfelsen umgeben, am südlichen Rand des Nationalparks Amboró, nur 2,5 Autostunden von der Stadt Santa Cruz entfernt.

Um die Lodge zu erreichen, fährt man bei der Ortschaft Mariana ab in die angrenzenden Berge des Privat-Naturschutzgebietes von Refugio Volcanes. Am Eingang davon geht es im Jeep auf abenteuerlicher ½-stündiger Fahrt über eine serpentinenreiche Strecke hinab zur Lodge, die in einem Talkessel liegt.

Am Nachmittag unternehmen Sie die erste Wanderung durch den subtropischen Urwald, der durch Bambusdickungen, Farnbäume, Lianen, Orchideen, Bromelien, Edelhölzer und viele Orchideen besticht. Immer wieder bieten sich herrliche Ausblicke auf die steil aufragenden Steinformationen.

Hinweis: Die Pfade im Park führen zum Teil durch unwegsames Gelände und Flussbette, so dass Teleskopstöcke (mitnehmen) oder Wanderstöcke (vor Ort erhältlich), empfehlenswert sind und Trittsicherheit vorausgesetzt wird.

Übernachtung im Refugio Volcanes/Amboro Nationalpark.


nach oben

2. Tag Refugio Volcanes, Urwaldwanderung und Weiterfahrt zur Präinkaischen Festung Samaipata, (F/M)

Morgens entdecken Sie auf einer ausgedehnten Wanderung den pittoresken Bergwald mit Flora und Fauna; unterwegs können Sie ein erfrischendes Bad in einem Naturpool nehmen. Nachmittags verlassen Sie mit dem Jeep das Naturschutzgebiet (auf Wunsch Verlängerung  möglich), um anschließend auf der Panamaricana im bequemen Fahrzeug Richtung Samaipata zu fahren. Die Straße führt durch einen kurvenreichen Canyon in höhere Lagen. In "Las Cuevas" erwarten Sie schöne Wasserfälle. Am Spätnachmittag erreichen Sie das Städtchen Samaipata (1.640 m ü.d.M.),das Anfang des 17. Jh. gegründet wurde. Es liegt idyllisch in den Bergen in den Ausläufern der Cordillera Oriental, am Oberlauf des Río Achira. Sein gemäßigtes Klima zieht immer mehr ausländische Aussteiger an. Entspannen Sie in der schönen Unterkunft auf einer Anhöhe.

Übernachtung in Samaipata.


nach oben

3. Tag El Fuerte de Samaipata, Rückfahrt nach Santa Cruz, (F)

Morgens erreichen Sie auf einer ½ stündigen Fahrt den Eingang zu El Fuerte de Samaipata (spanisch: Festung von Samaipata); schon von weitem sehen Sie die Inkafestung, von Mauern umgeben, die auf einem Berggipfel (1.950 m ü.d.M) in den östlichen Anden thront, rund 120 km von Santa Cruz de la Sierra entfernt. Sie wurde 1998 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Auf einer Wanderung erkunden Sie die Anlage. Sie haben von verschiedenen Plattformen Ausblicke auf die größten behauenen Sandsteinfelsen Südamerikas wie auch auf die Grundmauern von Gebäudekomplexen. Verschieden Kanäle, geometrische Linien, Stufen und Sitze sind in den Felsen gemeißelt. Der Zweck der Anlage war lange Zeit unbekannt. Auch wenn die Bedeutung der Darstellungen im Einzelnen nicht vollständig geklärt ist, kann man davon ausgehen, dass es sich um eine Zeremonienstätte der Inka mit Wohnbezirken und ebenfalls eine Festung gehandelt hat. Nachmittags besuchen Sie das archäologische Museum in Samaipata, wo Sie näheres über die Mysterien der präkolumbianischen Ruinenanlage erfahren. Danach Rückfahrt nach Santa Cruz. Übernachtung in Santa Cruz.


nach oben

4. Tag Santa Cruz, (F)

Ende der Leistungen nach dem Früstück.


nach oben

Termine und Preise

Preis in € p.P. im DZ

EZ-Zuschlag: € 96,- p.P.

Preise 2018

2 Pers. 3 Pers. 4-6 Pers.
01.01.18 - 31.12.18 776.- 639.- 611.-

Leistungen
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Santa Cruz
  • Privater Transport ab/bis Santa Cruz
  • Übernachtungen im DZ, mit Frühstück
  • Alle Eintrittsgelder
  • Sicherungsschein

Nicht eingeschlossen

Getränke, Reiseversicherung und andere persönliche Ausgaben, alle nicht im Programm genannten Leistungen


Ihre Hotels


Ort Hotel Ü. Kat.
Nationalpark Amboro Refugio Volcanes 1
Samapaita El Pueblito Resort 1
Santa Cruz Hotel K Misional 1

SOMMER FERNREISEN NATUR - KULTUR - ERLEBNIS
Nelkenstr. 10 94094 Rotthalmünster/Germany
Tel: (++49) 8533-919161 Fax: (++49) 8533-919162 sommer.fern@t-online.de www.sommer-fern.de