Sommer Fern
abschluss

Wanderreise Nicaragua, 9 Tage



Buchungsnummer: NIC-LAC-03

Lassen Sie sich von Nicaragua begeistern und lernen Sie dieses einzigartige Land auf Wanderungen näher kennen. Die Reise beginnt in der Hauptstadt Managua und führt Sie zuerst zu der Vulkaninseln Ometepe. Wandern Sie an der legendären Charco Verde Lagune und an dem Süßwasserbecken Ojo de Agua entlang. In verschiedenen Naturparks und -reservaten können Sie die endemische Flora und Fauna bewundern. Doch auch die kulturellen Highlights des Landes bleiben Ihnen bei diese Route nicht verborgen: Sie besichtigen die Kolonialstadt Granada sowie die Ruinenstadt León Viejo. Genießen Sie bei den Wanderungen spektakuläre Ausblicke auf die umliegenden Vulkane und erleben Sie die Natur, Tier- und Pflanzenwelt intensiv.


Reiseverlauf:

Abkürzungen:

F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen


nach oben

1. Tag: Managua

Ankunft in Managua und Transfer zu Ihrem Hotel.


nach oben

2. Tag: Managua - San Jorge - Insel Ometepe/Charco Verde & Ojo de Agua

Sie fahren zur Hafenstadt San Jorge, am Nicaragua-See gelegen, von wo Sie per Fähre zur Vulkaninsel Ometepe übersetzen. Sie landen in Moyogalpa (ca. 1 h Fahrtzeit), einer der beiden Inselhauptstädte. Von dort aus geht es weiter zu Ihrem Hotel. Unterwegs besichtigen Sie Charco Verde, bekannt für den dunkelgrünen See, die üppige Vegetation und zahlreichen Vögel. Anschließend besuchen Sie die Naturquelle "Ojo de Agua". Erfrischen Sie sich dort bei einem Bad im klaren Quellwasser. Der Rest des Nachmittags steht Ihnen in Ihrer Unterkunft zur freien Verfügung.

Wanderungen: 1,5 km / 1 Stunden

F/A

nach oben

3. Tag: Insel Ometepe/ Wasserfall San Ramón

Bei einem Rundgang auf der Finca El Porvenir haben Sie Gelegenheit, die Petroglyphen für die Ometepe bekannt ist zu bestaunen. Anschließend werden Sie zum Südhang des Vulkanes Maderas gebracht. Heutiger Programmpunkt ist der Aufstieg zum Wasserfall San Ramon. Diese fällt aus 50 m Höhe eine bemooste Felswand in ein flaches Becken inmitten des Dschungels hinab. Während des Aufstiegs passieren Sie ein Gebiet mit einer hohen Biodiversität, in dem auch diverse endemische Pflanzen gedeihen und eine große Anzahl an Säugetieren, Reptilien und Amphibien vorkommt. Halten Sie Ausschau nach seltenen Vögeln wie dem Glockenvogel oder der Purpurkehlnymphe. Dank der angenehmen Wassertemperatur kann man eine erfrischende Dusche mitten im Dschungel des Vulkan Maderas genießen. Rückfahrt zum Hotel.

Wanderungen: 2,5 km / 3 Stunden

F/BL/A

nach oben

4. Tag: Ometepe - San Jorge - Naturreservat Vulkan Mombacho - El Tepeyac - Granada

Nach einer kurzen Fahrt kommen Sie am Hafen von Moyogalpa an. Von dort aus geht es dann zurück ans Festland. Sie machen Sich auf den Weg zum Naturpark Vulkan Mombacho (1.211 m ü.d.M.). Dort startet die Wanderung durch tropischen Regenwald und Kaffeeplantagen, wo Sie mehr über die endemische Vegetation in der Gegend erfahren. In Tepeyac am Fuß des Vulkans Mombacho wartet Ihr Fahrer und bringt Sie in die alte Kolonialstadt Granada zum Hotel. Besuchen Sie dann die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Granadas. Dazu zählen das Convento & Museo San Francisco, die Kirche La Merced, das Casa de las Tres Mundos und die Kathedrale.

Wanderungen: 6 km/ 3 Stunden

F/A

nach oben

5. Tag: Granada - Nationalpark Vulkan Masaya - Naturreservat Chocoyero / El Brujo - Naturreservat Montibelli/ Nachttour

Entlang der Panamericana fahren Sie zum Nationalpark Vulkan Masaya und halten am Besucherzentrum an. Dort gibt es viele Informationen zur Geschichte, Geologie, Flora und Fauna des Nationalparks und zu anderen Nationalparks und Vulkanen in Nicaragua. Danach haben Sie die einzigartige Gelegenheit, in den Krater eines aktiven Vulkans zu schauen. Trotz der schwefelhaltigen Dämpfe leben dort viele Vögel. Westlich vom Vulkan Masaya befindet sich das 184 ha große Naturreservat Chocoyero-El Brujo. Erkunden Sie dort mit Ihrem Reiseleiter die Flora und Fauna des Naturreservats auf verschiedenen Wanderwegen. Bestaunen Sie zwei Wasserfälle und die selten Art der kleinen grünen Chocoyo Coludo Papageien. Das Reiseziel heute ist das Privatresort Montibelli, wo Sie die Nacht verbringen.

Wanderungen: 2,5 km / 2,5 Stunden

F/M/A

nach oben

6. Tag: Montibelli Naturreservat - León Viejo - Naturapark Las Penitas

Noch vor dem Frühstück können Sie heute eine interessante Vogelwanderung unternehmen. Neben farbenreichen Vögeln können Sie mit etwas Glück vielleicht Eichhörnchen und andere Säugetiere antreffen.
Sie fahren in die Universitäts- und Kolonialstadt Leon. Bei der dortigen Staddtour besuchen Sie die Kathedrale La Asunción, die als größte und älteste Mittelamerikas gilt. Seit Juli 2011 zählt sie als UNESCO- Weltkulturerbe. In der Kathedrale befindet sich das Grab von Rupen Dario, einem bedeutenden nicaraguanischen Dichter und Schriftsteller. Vom begehbaren Dach der Kathedrale aus haben Sie eine beeindruckende Aussicht auf Leon. Im Anschluss besuchen Sie das Museum zu Ehren des Dichters Ruben Dario und das Kunstmuseum Ortiz Guardian. Dort befindet sich eine beeindruckende Sammlung lateinamerikanischer und europäischer Kunst. Bei dem Stadtrundgang lernen Sie einige der großen Wandmalerien (Murales) mit Motiven aus der Geschichte Nivaraguas kennen, die oft politische Inhalte haben. Nach dem Mittagessen geht es an die Pazifikküste in den Fischerort Las Penitas. Dort kännen Sie am Strand entspannen und bei gutem Wetter einen traumhaften Sonnenuntergang genießen.

Wanderungen: 1,5 km / 2,5 Stunden

F/M/A

nach oben

7. Tag: Las Penitas - San Jacinto- Vulkan Telica

Sie brechen auf zu den heißen Quellen von San Jacinto. Dort können Sie ein besonderes Naturschauspiel erleben. Etwa 20 Kilometer nordöstlich von Leon liegen die kochenden Schlammlöcher von San Jacinto an der südostlichen Flanke des Vulkans Telica. Hier blubbern, zischen und kochen kleine Schlammkrater bei heißen Temperaturen aus dem vulkanischen Untergrund. 
Danach starten Sie eine Wanderung zum aktiven Vulkankrater von Telica. Ihr örtlicher Reiseleiter begleitete Sie dabei. Über einen schmalen und steinigen Wanderweg steigen Sie bergauf. Das traumhafte Panorama über die Cordillera de Los Mariobs und die Vulkankette der Maribios entschädigen für die Anstrengungen.  
Unterhalb des Kraters schlagen Sie ein Zeltlager auf. Dort können Sie sich bis zum Sonnenuntergang erholen. Danach steigen Sie weiter hinauf bis an den Katerrand. Von dort können Sie die brodelnde Lava beobachten. Übernachtung im Zelt.

Wanderungen: 9km / 4 Stunden

F/M

nach oben

8. Tag: Vulkan Telica- Matagalpa - Naturreservat Cerro Arenal

Früh morgens haben Sie die Möglichkeit, zu einem der höchsten Vulkanteile zu wandern und dort den Sonnenaufgang zu beobachten. Danach werden die Zelte abgeabut und es geht zum Treffpunkt La Quimera. Von dort bringt Sie ein Fahrer in das kühlere Hochland Nicaraguas zum Berghotel Aguas del Arenal. Ihr Hotel befindet sich im Naturschutzgebiet Reserva el Arenal. Sie haben Zeit sich frisch zu machen und anschließend unternehmen Sie eine kleiner geführte Wanderung um die Finca durch ursprünglichen Wald und Kaffeeplantagen.

Wanderungen: 6 km / 4 Stunden

F/M

nach oben

9. Tag: Naturreservat Cerro Arenal - Managua

Heute endet Ihre Wanderreise durch Nicaragua. Je nach Abflugszeit haben Sie noch die Möglichkeit, fakultativ eine Stadtrundfahrt durch Managua zu unternehmen oder auf der Halbinsel Chiltepe zu wandern.

F

nach oben