Sommer Fern
abschluss

Guatemala-Honduras Rundreise, 15 Tage



Buchungsnummer: GUA-SUI-05

Highlights

  • Guatemala City
  • Atitlán-See
  • Antigua
  • Höhlen von Candelaria
  • Mayastätte Tikal
  • Río Dulce
  • Livingston
  • Azul Meambar Nationalpark (Honduras)
  • Archäologischer Park von Copán (Honduras)


Auf dieser Rundreise erleben Sie die Höhepunkte von Guatemala und überqueren die Grenze zu Honduras. Ihre Reise führt Sie von Guatemala City zum wunderschönen Atitlán-See und nach Antigua, das seit 1979 zum UNESCO "Erbe der Menschheit" gehört. Von dort fahren Sie weiter in das Departament von Alta Verapaz, wo Sie im Biotopo del Quetzal auf die Suche nach dem Nationalvogel von Guatemala, dem Quetzal, gehen. Sie fahren weiter in den Petén und besuchen die Höhlen von Candelaria. In Tikal besuchen Sie die Mayastätte und fahren weiter zum Río Dulce. Von dort kommen Sie nach Livingston mit afrikanisch-karibischem Flair und überqueren schließlich die Grenze zu Honduras. Bevor Sie sich auf den Rückweg nach Guatemala City machen, besuchen Sie in Honduras den Azul Meambar Nationalpark und die zweitgrößte Mayastätte Mittelamerikas, den archäologischen Park von Copán.



Reiseverlauf:

Abkürzungen:

F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen


nach oben

1. Tag: Guatemala City

Ankunft in Guatemala City. Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel.


nach oben

2. Tag: Guatemala City - Chichicastenango - Atitlán-See - Panajachel

Am Morgen fahren Sie über das Hochland nach Chichicastenango (2.080 m). Hier besuchen Sie den berühmten Wochenmarkt, dem wichtigsten Marktplatz der Indianer und Kulturzentrum. Im Inneren der Kirche Santo Tomás finden geheimnisvolle Riten statt. Eine knappe Stunde Fußweg dauert der Spaziergang zum Opferplatz Pascual Abaj, geschmückt von einem Steinkopf. Am Nachmittag fahren Sie weiter zum blauen Atitlán-See (1.562 m), umgeben von Bergen und Vulkanen. Sie übernachten in der präkolumbischen Kleinstadt Panajachel, direkt am Ufer des Atitlán-Sees gelegen.

F

nach oben

3. Tag: Atitlán-See

Morgens unternehmen Sie eine Bootsfahrt nach Santiago de Atitlán, gelegen an einer geschützten Bucht am Fuße der Vulkane Toliman und Atitlán. In präkolumbischer Zeit war Santiago die Hauptstadt des Tzutuhil Königreiches. Danach fahren Sie mit dem Boot nach San Antonio de Palopó. Nach dem Mittagessen Rückfahrt zum Hotel. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und bietet sich an, das Städtchen Panajachel zu erkunden. Übernachtung im Hotel.

F

nach oben

4. Tag: Atitlán-See - Antigua

Am Vormittag geht die Fahrt mit einem einmaligen Blick auf den Atitlán-See und die umliegenden Vulkane Toliman, Atitlán und San Pedro in die koloniale und geschichtsträchtige Stadt Antigua, die 1979 von der UNESCO zum "Erbe der Menschheit" erklärt wurde. Beginn der Besichtigung von Antigua. Abendessen in einem der tollen Kolonialrestaurants. Übernachtung im Hotel.

F

nach oben

5. Tag: Antigua - Guatemala City - Cobán Alta Verapaz

Heute fahren Sie nach Guatemala City, wo Sie eine kurze Stadtrundfahrt unternehmen. Bevor Sie Guatemala City verlassen, besuchen Sie den Minerva-Park mit einer Reliefabbildung des Landes. Auf einer abwechslungsreichen Fahrt geht es nach Cobán, mit einem Zwischenstopp im Biotopo del Quetzal, wo Sie auf einer kurzen Wanderung mit etwas Glück den Nationalvogel von Guatemala, den Quetzalvogel, beobachten können. Übernachtung im Hotel.

F

nach oben

6. Tag: Cobán - Candelaria - Flores - San José

Über eine kurvenreiche Straße geht es in den sogenannten Petén. Unterwegs machen Sie einen Zwischenstopp, um die Höhlen von Candelaria zu besuchen, ein sehr eindrucksvolles Naturschauspiel. Nach der Besichtigung von Candelaria geht es weiter nach Sayache, mit einer Fähre über den Río La Pasión und weiter nach Flores. Über San Andres kommen Sie schließlich nach San José am Petén Itza See. Übernachtung im Hotel.

F

nach oben

7. Tag: San José - Tikal - Río Dulce

Morgens fahren Sie zum Nationalpark Tikal, der 1979 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die großartige Mayastätte Tikal ("Ort an dem Geisterstimmen ertönen") liegt wie ein Zauberbild mitten im Urwald und wurde von Archäologen erst vor wenigen Jahren wiederentdeckt. Sie besuchen hoch aufragende Tempel, weitläufige Plätze, Altäre, Ballspielplätze und Stelen. Mittagessen in Tikal. Am Nachmittag geht die Fahrt zum Río Dulce wo Sie im Hotel übernachten.

F

nach oben

8. Tag: Río Dulce - Livingston - Río Dulce

Morgens fahren Sie zum Río Dulce. Dieser Fluss verbindet auf einer 42 km langen Strecke mit üppiger Vegetation, den See Izabal mit dem Atlantischen Ozean. Zwischen den Stelzwurzeln der Mangroven ist eine vielfältige Fauna zu Hause. Sie besuchen das afrikanisch-karibisch anmutende Fischerdorf Livingston mit seinen bunten Häusern und seinen herzlichen Einwohnern. Auf der Rückfahrt flussaufwärts am späteren Nachmittag geht es vorbei an der verwinkelten Burg Castillo San Felipe, aus dem 16. Jahrhundert. Übernachtung im Hotel.

F

nach oben

9. Tag: Río Dulce - Omoa - Puerto Cortez - Tela (Honduras)

Die Fahrt führt Sie heute an die Karibik von Honduras. Über Omoa mit seiner Festung und dem wichtigsten Handelshafen von Honduras - Puerto Cortez - geht es vorbei an San Pedro Sula nach Tela. Unterwegs sehen Sie riesige Bananenplantagen sowie die in den letzten Jahren stark in Mode gekommenen Ölpalmen. Übernachtung im Hotel.

F

nach oben

10. Tag: Tela

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung an der Karibik. Übernachtung im Hotel.

F

nach oben

11. Tag: Tela - Yojoa See - Azul Meambar Nationalpark

Heute fahren Sie ins Hochland von Honduras, an den Lago de Yojoa, den größten Binnensee des Landes. Ganz in der Nähe liegt der Nationalpark Cerro Azul Meambar. Bevor Sie den Park erreichen, besuchen Sie den imposanten Wasserfall Pulhapanzak und fahren danach ins Besuchszentrum des Nationalparks (850 m). Zu den ornithologischen Besonderheiten dieses teilweise unberührten Regen- und Nebelwaldes zählt nicht nur der Quetzal, sondern auch der grüne Tukan, verschiedene Papageien- und Loraarten, Truthähne und Motmots. Nasenbären, Pumas und Ozelote stellen einen kleinen Auszug aus der Fülle der Säugetiere dar. Übernachtung.

F

nach oben

12. Tag: Yojoa See - Ruinas de Copán

Am Vormittag machen Sie eine kleine Wanderung im Azul Meambar Nationalpark, bei der Sie einige Pflanzen und Vögel kennenlernen. Am Nachmittag geht die Fahrt nach Copán Ruinas wo sich die wichtigsten Mayaruinen von Honduras befinden. Übernachtung im Hotel.

F

nach oben

13. Tag: Ruinas de Copán

Heute besuchen Sie den archäologischen Park von Copán, der die zweitgrößte Mayastätte Mittelamerikas beherbergt. Hier findet man die schönsten und aussagekräftigsten Hieroglyphen. Die festen Steinbauten dieser Stadt mit insgesamt 31 über 3 m hohen Stein-Stelen gehören zu den künstlerisch großartigsten Werken der Mayakultur. Am Nachmittag steht im Dorf von Copán noch etwas freie Zeit zur Verfügung. Übernachtung im Hotel.

F

nach oben

14. Tag: Copán - Guatemala City

Am Vormittag besuchen Sie das äußerst interessante Museum von Copán mit einigen wirklich einzigartigen Stücken der großartigen Steinmetzarbeiten der Mayas. Anschließend geht die Fahrt zurück nach Guatemala City. Übernachtung im Hotel.

F

nach oben

15. Tag: Guatemala City

Vormittag zur freien Verfügung, am Nachmittag Transfer zum Flughafen für Ihren internationalen Rückflug.

F

nach oben