Naturwunder Costa Ricas, 10 Tage


Buchungsnummer: CRI-AR-06

Highlights:

  • Vulkane
  • Nationalparks
  • Naturschutzreservate
  • Schokoladen- und Kaffeetour
  • Wanderungen
  • Flora und Fauna


Costa Rica, die reiche Küste, bietet vor allem für Naturfreunde ein besonderes Erlebnis, vor allem in den zahlreichen Nationalparks des Landes. Sie erkunden aktive Vulkane, den Poás mit 2.700 m und den Arenal mit 1.670 m, blicken in deren Kraterinneres und können auf erkalteten Lavafeldern wandern. In Naturschutzreservaten und Nationalparks können Sie die reichhaltige Biodiversität und die einheimische exotische Flora und Fauna bestaunen. Entdecken Sie die Vielfältigkeit des Landes, vor allem im Regenwald. Während der Rundreise erreichen Sie zuerst die Karibische Küste und können den dortigen Strand im Nationalpark Cahuita genießen. Sie passieren während der Route den Cerro de la Muerte-Pass, mit ca. 3.400 m der höchste Punkt der legendären "Panamericana". Zum Schluss können Sie am Pazifischen Ozean am herrlichen Strand, umgeben von Mangrovenwäldern, die Reise ausklingen lassen.


Reiseverlauf:

Abkürzungen

F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen


nach oben

1. Tag San José - Poás Vulkan - La Fortuna

Nach dem Frühstück startet Ihre Rundreise durch Costa Rica mit Ihrem Reiseleiter und Fahrer. Sie fahren vorbei an Kaffee-, Zierpflanzen- und Obstplantagen bis zum aktiven Vulkan Poás (ca. 2.700 m). Von hier oben können Sie in dessen aktiven Krater blicken,der mit 1,3 km Durchmesser zu den Größten der Welt zählt, und Sie können bis zu dem Kratersee sehen. In diesen Höhenlagen gedeiht der Nebelwald, durch den Sie eine kleine Wanderung bis zum kleinen Nebenkrater unternehmen. Danach erfolgt die Weiterfahrt nach La Fortuna, am Fuße des ebenfalls aktiven Vulkans Arenal und in malerischer Landschaft an dem Arenal-See gelegen. Entspannen Sie hier in den Thermalbädern der Region.

A

nach oben

2. Tag La Fortuna - Nationalpark Arenal - Sarapiquí

Heute fahren Sie zum Nationalpark Arenal und unternehmen eine Wanderung auf den erkalteten Lavafeldern, die bei früheren Eruptionen des Vulkans entstanden sind. Den Vulkan Arenal haben Sie dabei ständig im Blick und je nach Wetterlage bieten sich herrliche Ausblicke auf die Spitze des Vulkans und den Arenal-See. Am Nachmittag führt die Route weiter über die Städtchen Aguas Zarcas und San Miguel bis nach Puerto Viejo de Sarapiquí. Früher war dieser Ort wegen seiner Lage am Zusammenfluss von Río Puerto Viejo und Río Sarapiquí als zentraler Verschiffungsort für Kaffee aus dem Zentraltal genutzt worden. Sarapiquí liegt in Mitten weiter Bananenplantagen und in der Umgebung gibt es zahlreiche Naturschutzgebiete, in denen noch immer Primärwald vorzufinden ist.

F

nach oben

3. Tag Sarapiquí - Tirimbina Reservat - Schokoladentour - Cahuita

Am Morgen besuchen Sie eines dieser Naturschutzgebiete, das Tirimbina Reservat. Hier erkunden Sie auf einer Wanderung die reichhaltige und exotische Flora und Fauna des Regendwalds im karibischen Tiefland. Ihr Naturführer wird Ihnen interessante Zusammenhänge dieses Ökosystems erläutern und mit etwas Glück entdecken Sie das eine oder andere Säugetier, z.B. Affen, Faultiere, Nasenbären, Gürteltiere, Goldhasen oder zahlreiche Vogelarten. Nach dieser Wanderung im Naturschutzreservat erfahren Sie mehr über die seit jeher beliebte Schokolade, die aus dem Kakaobaum gewonnen wird und ursprünglich aus Süd- und Mittelamerika stammt. Während einer Führung lernen Sie den Prozess von der Kakaobohne bis zur leckeren Schokolade kennen und können natürlich auch davon kosten. Danach fahren Sie weiter über Limón an die Karibische Küste nach Cahuita.

F

nach oben

4. Tag Cahuita Nationalpark

Das kleine karibische Dorf Cahuita ist das Eingangstor zum Nationalpark Cahuita. Dieser schützt ca. 1 ha. Regenwald und den dazugehörigen, grün überwucherten Küstenstreifen mit herrlich einsamen Stränden. Sie erkunden den Park und haben wieder gute Chancen, verschiedene Tiere zu sichten, z.B. Weisschulterkapuziner, Mantelbrüllaffen, Faultiere und Waschbären. Am Nachmittag haben Sie Zeit, am feinen Sandstrand den Tag entspannt zu genießen, zu baden und zu schnorcheln. Lassen Sie sich von der Leichtigkeit der kreolischen Kultur, den Reggaeklängen aus dem Dorf und der exzellenten Küche verführen. Genießen Sie das karibische Flair in Costa Rica!

F

nach oben

5. Tag Cahuita - Siquirres - Vulkan Turrialba - Kaffeetour

Sie brechen von der Karibischen Küste wieder ins Inland auf und gelangen über Siquirres in das Gebiet um den Vulkan Turrialba. Geprägt ist diese Region von der Landwirtschaft, vor allem Zuckerrohrfelder, Zitronen- und Macadamiaplantagen werden angebaut und es wird Viehzucht und Milchwirtschaft betrieben. Am Nachmittag besuchen Sie die Kaffeeplantage "Golden Bean". Hier wird Ihnen der Röst- und Verarbeitungsprozess veranschaulicht und selbstverständlich können Sie am Ende der Tour auch eine Tasse Kaffee probieren. Im Anschluss checken Sie in Ihre Lodge ein, von der Sie einen tollen Ausblick auf die Natur genießen können. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung und bietet sich an, diese herrliche Umgebung der Lodge zu erkunden.

F

nach oben

6. Tag Turrialba

Der heutige Tag steht Ihnen frei zur Verfügung. Sie können optionale Ausflüge und Aktivitäten unternehmen.

Turrialba ist für seine Flüsse bekannt. Sie können eine abenteuerliche Raftingtour entlang des unberührten Regenwalds unternehmen. Für die Gäste, die lieber mit beiden Beinen auf festem Grund bleiben möchten, bietet sich eine Wanderung im Schutzgebiet La Marta an. Diese optionalen Touren können vor Ort gebucht werden und werden von Englisch sprechenden lokalen Reiseführern begleitet.

F

nach oben

7. Tag Turrialba - Orosí - Cartago - San Gerardo de Dota

Die Route führt Sie weiter durch das malerische Gebiet und durch zahlreiche Pejiballe-Plantagen und Sie gelangen in das von bewaldeten Hügeln umgebene Orosí-Tal. Dort passieren Sie den Staudamm bei Cachí und erreichen das verschlafene Dorf Orosí. Dieser Ort liegt am Fuße des Talamanca-Gebirges und ist bekannt für seine kleine koloniale Kirche San José de Orosí, welche im Jahre 1735 erbaut wurde und zu den ältesten Kirchen des Landes zählt. Nach dieser Besichtigung geht die Fahrt weiter über Cartago hinauf zum Cerro de la Muerte-Pass (ca. 3.400 m) und weiter nach San Gerardo de Dota.

F

nach oben

8. Tag San Gerardo de Dota

San Gerardo liegt auf 2.600 m Höhe und hat daher ein deutlich kühleres Klima. Die dichten Wälder um das hoch gelegene Tal um den Savegrefluss sind geprägt von Zypresseneichen und Aguacatillos. In dieser Region kann häufig der Königsvogel Quetzal angetroffen werden, den auch schon die Mayas verehrten. Auf einer Wanderung können Sie diesen zierlichen Vogel beobachten und genießen die frische Luft und die wunderschöne Landschaft.

F

nach oben

9. Tag San Gerardo de Dota - Dominical

Heute fahren Sie wieder abwärts und gelangen auf Meeresspiegelniveau. Sie haben die Möglichkeit, bei einer fakultativen Kayaktour durch die Hatillo Mangrovenwälder teilzunehmen. Dabei lernen Sie eines der artenreichsten Biotope weltweit aus nächster Nähe kennen. Wahlweise und ebenfalls fakultativ können Sie auch eine Wanderung am Strand oder im Nationalpark Marion Ballena unternehmen. Hier können Sie, mit etwas Glück, Krebse, Leguane, Wasch- und Nasenbären, Kapuziner-Affen und eine große Anzahl an Vögeln beobachten. Besonders beeindruckend sind auch die Mangroven selbst, die sich an das Leben im Salzwasser angepasst haben. Nach Ankunft in Dominical können Sie die umliegenden Wälder und Strände Ihrer Unterkunft entdecken und das Abendessen in einem lokalen Restaurant genießen.

F/A

nach oben

10. Tag Dominical - San José

Am Vormittag statten Sie der Kooperative Coopesilencio einen Besuch ab. Im Rahmen dieses Projekts haben sich 1973 einige Familien zusammengeschlossen, um nachhaltige Landwirtschaft zu betreiben. Im Anschluss daran erfolgt die Fahrt über Quepos und Orotina zurück nach San José. Hier endet Ihre Rundreise und es bietet sich an, Verlängerungsprogramme oder weitere Bausteine anzuschließen.

F

nach oben

Termine und Preise

Preise in € p.P. im DZ

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

EZ-Zuschlag: € 407,-

Für Reisetermine an Ostern kommt ein Aufpreis hinzu (Zuschlag auf Anfrage).

Privatreise

Reisezeitraum

2 Pers. 3 Pers. ab 4 Personen
01.01.18 - 20.12.18 3271.- 2427.- 2007.-

Leistungen
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Transport mit 4x4 Pkw, Kleinbus oder Bus, je nach Gruppengröße
  • Übernachtungen in den genannten oder gleichwertigen Hotels im DZ mit Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf
  • Eintritte, Aktivitäten und Touren lt. Reiseverlauf, ausgenommen fakultative Ausflüge

Nicht eingeschlossen

internationale Flüge, Trinkgelder, Flughafensteuer bei der Ausreise (USD 29,- p.P), optionale und fakultative Ausflüge, persönliche Ausgaben, nicht erwähnte Leistungen


Ihre Hotels


Ort Hotel Ü. Kat.
La Fortuna Lomas del Volcán 1 ***
Sarapiquí El Bambú 1 ***
Cahuita Suizo Loco Lodge 2 ***
Turrialba Guayabo Lodge 2 ***
San Gerardo de Dota Savegre Lodge 2 ***
Dominical Villa Río Mar 1 ***

SOMMER FERNREISEN NATUR - KULTUR - ERLEBNIS
Nelkenstr. 10 94094 Rotthalmünster/Germany
Tel: (++49) 8533-919161 Fax: (++49) 8533-919162 sommer.fern@t-online.de www.sommer-fern.de