Sommer Fern
abschluss

Höhepunkte entlang des Mekong, 18 Tage

Zwischen Vietnam, Kambodscha und Laos



Buchungsnummer: ICH-ICS-04

In Vietnam, der "Reisschüssel Südostasiens" beginnt Ihre Reise durch großartige Landschaften auf dem Wasser- und dem Landweg zu kulturellen Schätzen. Genießen Sie eine Reise zwischen Bambushütten an feinsandigen Palmenstränden, traditionellen Bauern- und Fischerdörfern neben immergrünen Reisfeldern, spektakulären Gebirgsmassiven und vibrierenden Städten sowie altehrwürdigen Tempelanlagen und prachtvollen Pagoden. Folgen Sie dem Flusslauf des Mekong, des größten Flusses Südostasiens und erleben Sie die Vielfalt Indochinas.


Reiseverlauf:

Abkürzungen:

F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen


nach oben

1. Tag: Ankunft in Ho Chi Minh (Vietnam)

Ankunft in Ho Chi Minh City (Saigon) und Transfer zum Hotel.


2. Tag: Entdeckungen in Ho Chi Minh (Saigon), (F)
In Ho Chi Minh City finden sich 300 Jahre zeitlose Tradition und die Schönheiten einer antiken Kultur. Zuerst besuchen Sie die Dong Khoi Straße (früher Rue Catinat), die das Einkaufszentrum des alten Saigons waren. Unterwegs kommen Sie an Sehenswürdigkeiten wie der City Hall, der Kathedrale Notre Dame, der Hauptpost, dem Rathaus und dem alten Opernhaus vorbei. Außerdem können Sie die farbenprächtige Pagode des Jadekaisers, den Palast der Wiedervereinigung und das Kriegsmuseum betrachten und besuchen. Am Nachmittag besuchen Sie Cholon (Chinatown). Genießen Sie das bunte Treiben auf den Märkten Ben Thanh und Binh Tay und die Stille der Pagoden Giac Lam und Thien Hau.


nach oben

3. Tag: Saigon - Cai Be - Vinh Long - Can Tho, (F)

Morgens fahren Sie mit dem Boot ins Mekong Delta nach Cai Be. Durch schmale Wasserwege und Kanäle des Mekong Flusses geht es weiter nach Vinh Long. Unterwegs machen Sie einen Zwischenstopp bei verschiedenen Inseln und haben dort die Möglichkeit an lokalen Workshops teilzunehmen (Herstellung von Kokosnuss Bonbons, Reiswein, Tee, Früchte). Im Anschluss geht es nach Can Tho.


nach oben

4. Tag: Can Tho - Soc Trang - Can Tho, (F)

Can Tho ist Provinzhauptstadt und wichtigstes Handelszentrum des Mekong-Deltas. Mit dem Boot besuchen Sie morgens den schwimmenden Markt von Cai Rang. Danach machen Sie einen Ausflug nach Soc Trang, in die Hauptstadt der Provinz. Beginnen Sie dort mit einem Besuch des Kmer Museums. Besichtigen Sie anschließend die charakteristischen Khmer Pagoden, wie z. B. die Khleng-, die Im Som- und die Clay-Pagode.

Schwimmender Markt von Cai Rang

Schwimmender Markt von Cai Rang


nach oben

5. Tag: Auf dem Mekong nach Chau Doc, (F)

Heute geht es den Mekong aufwärts nach Chau Doc, einer sympathischen Kleinstadt, nur wenige Kilometer von der kambodschanischen Grenze entfernt. Hier entdecken Sie Tempel mit vietnamesischen und chinesischen Motiven, Moscheen, eine katholische Kirche und die Schwimmenden Häuser. Im Anschluss geht es weiter zum muslimischen Cham Dorf. Nach diesem Besuch fahren Sie mit dem, Fahrzeug weiter zur Lady Chua Xu Pagode, welche am Fuße des Sams Berges liegt. Danach fahren Sie zurück nach Chau Doc.


nach oben

6. Tag: Chau Doc - Phnom Penh (Kambodscha), (F)

Morgens unternehmen Sie auf dem Mekong eine Kreuzfahrt nach Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas, am Zusammenfluss von Mekong, Bassac und Tonle Sap gelegen; sie gilt als die schönste der während der französischen Kolonialzeit in Indochina erbauten Städte. Nach der Ankunft erfahren Sie etwas im Museum für Völkermord über die schreckliche Vergangenheit Kambodschas. Den Abend lassen Sie bei Sonnenuntergang mit einem atemberaubenden Blick auf Phnom Penh auf einem Luxus-Kreuzfahrt-Schiff ausklingen.

Die natürliche Landschaft in Mekong Delta

Die natürliche Landschaft in Mekong Delta


nach oben

7. Tag: Besichtigungen in Phnom Penh, (F)

Heute besuchen Sie den Tempel Wat Phnom, den Königspalast und die berühmte Silberpagode und besichtigen das Nationalmuseum. Anschließend bummeln Sie über den Zentralmarkt. Danach statten Sie der Apsara Kunst Gesellschaft einen Besuch ab und Sie haben die Möglichkeit den jungen Künstlern beim Training der alten Tradition des Khmer Apsara Tanzes zuzusehen.

Wat Phnom

Wat Phnom


nach oben

8. Tag: Überland nach Kampong Cham, (F)

Morgens steht Ihnen eine Überlandfahrt entlang des Mekong nach Kampong Cham bevor. Dort besichtigen Sie den bunten, lokalen Markt und erkunden die Stadt. Danach besuchen Sie die Hügel Phnom Pros und Phnom Srei und fahren von dort aus weiter zu dem imposanten und modernen Tageskloster Wat Nokor Bachey.

Wat Nokor

Wat Nokor


nach oben

9. Tag: Kampong Cham - Kratie, (F)

Heute fahren Sie von Kampong Cham nach Kratie. Die Hauptstadt der Provinz Kratie ist eine hübsche kleine Stadt am Ufer des Mekong. Nördlich der Stadt befindet sich ein Gelände, in dem Sie Delphine beobachten können. Genießen Sie eine einstündige Bootsfahrt vorbei an idyllischen Landschaften und halten Sie Ausschau nach dem ein oder anderen der 50 Delphine, die in dieser Flussgegend zu finden sind. Auf dem Rückweg machen Sie einen kurzen Halt am Wat Phnom Sambok.

Bootausflug zur Delfinbeobachtung

Bootausflug zur Delfinbeobachtung


nach oben

10. Tag: Kratie - Dong Kalaw - Don Khone, (F)

Heute setzen Sie ihre Fahrt nach Dong Kralor (Kambodscha - Laos Grenze) fort. Von Nong Nokkein (Frühere Dong Kalaw, Grenze Laos - Kambodscha) aus führt die Reise mit dem Fahrzeug und Boot nach Tha ban Nakasang wo der Fluss per Boot nach Don Khone überquert wird. Auf dem Weg können Sie die Don Det Insel erkunden. Anschließend besuchen Sie das Ban Khon Dorf, das Hauptdorf der Insel mit einigen alten Bauwerken aus der Zeit der Franzosen. Sie besichtigen den Wat Mahanthanaram Tempel und die Rusting Locomotive. Danach geht es weiter nach Tad Somphamit. Dort können Sie die rasenden Stromschnellen am westlichen Ende der Insel Don Khone betrachten.


nach oben

11. Tag: Don Khone - Don Khong, (F)

Heute fahren Sie mit dem Schiff von Don Khone nach Don Khong. Auf dem Weg dorthin kommen Sie an den Khone Phapeng Wasserfällen vorbei, welche sich südlich von der Insel Khon befindet. Entdecken Sie anschließend Don Khong, eine hübsche Insel inmitten des Mekong Flusses gelegen mit kleinen Dörfern und Reisfeldern. Dann besichtigen Sie das grösste Dorf Muang Khong und die örtlichen Tempel Wat Hua Khong Pha Yai, Wat Kang Khong, Wat Phou Khau Kaew und Wat Xieng Wang. Ban Hin Siew kann von November bis April besichtigt werden. Abends kann die Muang Sene im Sonnenuntergang bewundert werden.


nach oben

12. Tag: Don Khong - Pakse, (F)

Von Don Khong aus überqueren Sie den Mekong Fluss mit dem Boot, von Tha Ban Maung bis Tha Ban Papin. Von dort geht es mit dem Fahrzeug weiter nach Pakse. Auf dem Weg kommen Sie zum Vat Phou Museum und der Tempelanlage Vat Phou Champasak. Danach fahren Sie weiter nach Pakse.

Khone Phapheng Wasserfälle

Khone Phapheng Wasserfälle


nach oben

13. Tag: Pakse - Vientiane, (F)

Flug nach Vientiane. Genießen Sie das besondere Flair der Stadt mit ihren französischen Kolonialbauten, Tempeln und Pagoden. Schauen Sie sich die verschiedenen Höhepunkte der Stadt an, inklusive der goldene Stupa That Luang, dem ehemaligen Königspalast Ho Pha Keo, Wat Si Saket und Patuxai, dessen Triumphbogen stark an den Arc de Triumphe in Paris erinnert.

That Luang

That Luang


nach oben

14. Tag: Vientiane - Vang Vieng, (F)

Morgens fahren Sie von Vientiane nach Vang Vieng. Dort besichtigen Sie Vang Xang, eine buddhistische Ausgrabungsstätte aus dem 11. Jahrhundert. Hier wurden primitive Buddha-Abbildungen in das Kliff geschnitzt. Weiter geht es mit der Besichtigung des Fischermarktes in Huay Mor. Danach besuchen Sie die Höhle Tham Chang. Diese Höhle war im frühen 19. Jahrhundert eine Art Schutzbunker für die einheimische Bevölkerung vor marodierenden Chinesen.

Tham Chang Höhle

Tham Chang Höhle


nach oben

15. Tag: Vang Vieng - Luang Prabang, (F)

Morgens besichtigen Sie die Höhle Tham Xang, die wegen der Form ihrer Stalaktiten auch Elefantenhöhle genannt wird. Sie enthält außerdem einige Buddha-Figuren sowie seinen Fußabdruck. (Achtung: Xang Höhle wird wegen hohem Wasserstand und schlechtem Straßenzustand NICHT von Mai bis September empfohlen!).

Danach fahren Sie von Vang Vieng nach Luang Prabang. Auf der Fahrt nach Norden kommen Sie an Ban Phatang und Muang Kasi vorbei. Sie werden einen Zwischenhalt bei Phou Khoun Pieng Fa machen um die erstaunliche Landschaft bewundern können. Auf dem Weg besuchen Sie verschiedene nahegelegener Dörfer der lokalen Minderheiten. Übernachtung.

Blick auf den Fluss Nam Khan vom Berg Phou Si

Blick auf den Fluss Nam Khan vom Berg Phou Si


nach oben

16. Tag: Luang Prabang, (F)

Heute besichtigen Sie Luang Prabang, die alte Hauptstadt des Lan Xang Königreiches. Sie ist berühmt für ihre historischen Tempelanlagen und wurde 1995 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Zu Beginn besuchen Sie den Tempel Wat Visoun, den ältesten bewohnten Tempel in Luang Prabang. Statten Sie außerdem den nahe gelegenen Wat Aham sowie die Klosteranlage Wat Xieng Thong, dem Kronjuwel aller Klöster und Tempel in der Stadt einen Besuch ab. Besuchen Sie weitere Tempel, die Ihnen Geschichte und Religionen der Stadt näher bringen. Danach geht es weiter zum Königlichen Palast, dem Nationalmuseum, wo Sie einen guten Einblick in die Geschichte Laos bekommen. Anschließend besuchen Sie Hor Phrabang und Wat Mai. Zum Sonnenuntergang fahren Sie zum Tempelberg Phou Si.

Wat Xieng Thong

Wat Xieng Thong


nach oben

17. Tag: Luang Prabang - Pakbeng, (F/M/A)

Frühmorgens unternehmen Sie einen Ausflug mit dem Boot zu den etwa 30 km nördlich von Luang Prabang gelegenen Höhlen von Pak Ou. Auf dem Weg dorthin legen Sie eine Pause bei der Tam Ting Höhle und der Tham Phoum Höhle ein und Sie haben die Möglichkeit 1.000 Buddhas zu betrachten. Am Mittag wird Ihnen auf dem Boot ein Mittagsbuffet serviert. Ein weiterer Halt wird in Ban Baw eingelegt um die Reisweinherstellung kennen zu lernen. Abend kommen Sie an der Luangsay Lodge an, in welcher Sie übernachten werden. Am Abend wird Ihnen dort auf der Terrasse das Abendessen serviert.

Auf dem Weg zu den Pak Ou Höhlen

Auf dem Weg zu den Pak Ou Höhlen


nach oben

18. Tag: Pakbeng - Huay Xai, (F/M)

Am Morgen bekommen Sie das Frühstück auf der Terrasse serviert. Sie haben die Möglichkeit optional den morgendlichen Markt von Pakbeng zu besuchen, wo die Dorfbewohner und die Bewohner von Bergstämmen aus der Nähe ihre Waren kaufen oder tauschen. Um 7:00 Uhr fährt das Boot ab. Der erste Halt an diesem Tag ist das Kamu Dorf "Ban Houy Phalam". Dort können Sie das authentische ländliche Leben des Bergstammdorfes besichtigen. Am Mittag wird Ihnen eine Mahlzeit auf dem Boot serviert. Vor 17:00 Uhr erreichen Sie Huay Xai. Transfer zum Flughafen.


nach oben