Große Indochina Rundreise, 14 Tage

Kambodscha - Vietnam - Laos


Buchungsnummer: ICH-ICS-03

Highlights:

  • Viel sehen - viel erleben - innerhalb kurzer Zeit
  • Kambodscha, Vietnam und Laos in einer Reise
  • Von Höhepunkt zu Höhepunkt

Indochina: Noch vor wenigen Jahren waren die meisten Länder des ehemaligen französischen Indochina hinter dem "Bambusvorhang" verborgen. Heute eröffnet sich Ihnen eine Region, die von historischen Bräuchen und Hinwendung zum Neuen geprägt ist. Wer ausschließlich die Höhepunkte der drei faszinierenden Länder kennen lernen will, für denjenigen ist diese Reise genau richtig. Eine ideal ausgesuchte Flugauswahl garantiert eine kurzweilige Routenführung. Sie starten die Reise in Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas mit kolonialem französischem Charme. Danach erleben Sie einen 2-tägigen Aufenthalt in der Tempelstadt Angkor, die zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Im kontrastreichen Vietnam besuchen Sie Metropolen wie Hanoi und Saigon, die alte Handelsstadt Hue und erleben eine Dschunkenfahrt in der Halong Bucht. Abgerundet wird die Reise in Laos: Sie lernen Vientiane, die Hauptstadt von Laos kennen. In Luang Prabang, der "Perle des Nordens" bestaunen Sie prachtvolle Tempelbauten.


Reiseverlauf:

Abkürzungen

F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen


nach oben

1. Tag Phnom Penh

Kambodschas Hauptstadt liegt am Zusammenfluss von Mekong, Bassac und Tonle Sap. Sie gilt als die schönste der während der französischen Kolonialzeit in Indochina erbauten Städte. Gegründet wurde sie 1372 von einer reichen Khmerfrau namens Penh als ein kleines Kloster, nachdem sie vier Buddhastatuen in einem auf dem Mekong treibenden Baum gefunden hatte. Auf dem Gipfel eines Hügels (= Phnom auf Kambodschanisch) errichtete sie das Kloster. Sie besuchen den Königspalast und die berühmte Silberpagode. Sie besichtigen das Nationalmuseum und bummeln über den Zentralmarkt.



2. Tag: Phnom Penh - Siem Reap - Angkor Wat, F
Morgens fliegen Sie nach Siem Reap und besuchen das 20 m hohe Südtor von Angkor Thom, den Tempel Bayon, anschließend den Tempelberg Phimeanakas mit der Elefantenterrasse und die etwas nördlich gelegene Terrasse des Leprakönigs. Als einzigartiger Höhepunkt in der klassischen Baukunst folgt die fantastische Tempelanlage von Angkor Wat; sie repräsentiert alle Errungenschaften der Khmer-Kunst. Sie wurde gleichzeitig von vier Seiten her in weniger als vierzig Jahren errichtet.


nach oben

3. Tag Siem Reap, F

Am Morgen besuchen Sie die Tempel Banteay Samre und Banteay Srei, ein Juwel des Tempelbaus, der wegen seiner perfekt erhaltenen Steinmetzarbeiten ebenfalls zu den kunsthistorischen Höhepunkten eines Angkorbesuches zählt. Nachmittags besuchen Sie Ta Prohm und Ta Keo Tempels.

Banteay Srei

Banteay Srei


nach oben

4. Tag Siem Reap – Saigon, F

Den Morgen beginnen Sie mit einem Besuch des Chau Say Tevoda Tempels und des Neak Pean Tempel. Danach besuchen Sie den Banteay Kdei Tempel, den gegenüberliegenden Sras Srang Tempel und den Prasat Kravan; die fünf Türme aus Ziegelsteinen wurden als Ort der Anbetung und Verehrung für die Hindus 921 errichtet. Auf den Innenmauern bestaunt man die Reliefs, die in die Ziegelsteine eingraviert wurden. Nachmittags fliegen Sie weiter nach Saigon (Ho Chi Minh City).


nach oben

5. Tag Saigon - Cu Chi Tunnel, F

Saigon ist eine dynamische Metropole, die vor Energie, Aktivität und Bewegung strotzt. Wohin man auch schaut sieht man das Zusammentreffen traditionellen und modernen Lebens. Die hoch aufragende moderne Skyline steht Seite an Seite mit kolonialen Gebäuden und traditionellen Tempeln. Ihre Tour durch diese aufregende Stadt beginnt mit einer Besichtigung der historischen Altstadt. Schlendern Sie die Dong Khoi Strasse entlang, die man früher als Rue Catinat kannte und die wichtigste Einkaufsstrasse und das Herz des kolonialen Saigon war. Sie passieren Sehenswürdigkeiten im klassisch-europäischen Stil, wie die schön verzierte City Hall, das alte Opernhaus. Auch der neo-romantischen Notre Dame Kathedrale und dem Central Post Office statten Sie einen kurzen Besuch ab.

Im Rahmen einer Führung durch den Wiedervereinigungsplast tauchen Sie danach in die moderne Geschichte ein. Am 30. April 1975 wurde dieser Bau, der früher der Unabhängigkeitspalast des südvietnamesischen Präsidenten war, spektakulär mit Hilfe von Panzern gestürmt, was den Fall Südvietnams bedeutete. Er wurde in seinem ursprünglichen Zustand erhalten und nahe des Eingangs werden die originalen Panzer ausgestellt. Im Anschluss besuchen Sie das Kriegsgedenkmuseum, das die Schrecken des vietnamesisch-amerikanischen Krieges umfassend dokumentiert. Von hier aus geht es weiter zu einer von Saigons interessantester Pagoden, der Jadekaiser Pagode. Sie ist nahe am Zentrum gelegen und die älteste Pagode der Stadt.

Danach fahren Sie zu den Cu Chi Tunneln. Diese waren ein wichtiger Vietcong Stützpunkt während des Vietnam Krieges und wurden von den Amerikanern nie entdeckt. Sie erstreckten sich als unterirdisches System über 200 km mit Kommandoständen, Krankenhäusern, Schutzräumen und Waffenfabriken und wurden von Hand in den harten Lateritboden getrieben. Heute kann man das Gebiet besichtigen. Es folgen Erklärungen wie die Vietcongs ihr Leben dort gemeistert haben und wie sie auf sehr clevere Art und Weise Eingänge gesichert und Fallen errichtet haben. Es besteht die Möglichkeit sich auch durch die Tunnel zu bewegen, wovon manche für Touristen zugänglich gemacht wurden.

Kathedrale Notre Dame

Kathedrale Notre Dame


nach oben

6. Tag Saigon, F

Heute unternehmen Sie einen Ausflug nach Ben Tre und eien Bootsfahrt auf dem Mekong Fluss.

Tunnel in Cu Chi

Tunnel in Cu Chi


nach oben

7. Tag Saigon – Hue, F

Sie fliegen von Saigon noch Hue, das fast 140 Jahre die Hauptstadt Vietnams war. Die im 17. Jhd. gegründete Stadt beherbergt viele antike Tempel und kaiserliche Gebäude. Dort machen Sie eine Besichtigung und sehen dabei unter anderem das Grab des Tu Duc und Khai Dinh.


nach oben

8. Tag Hue – Hoi An, F

Heute machen Sie einen Bootsausflug zu der Thien Mu Pagode und dem Kaisergrab von Minh Mang mit Bootsfahrt.
Die Thien Mu Pagode liegt knapp außerhalb von Hue am Ufer des Parfüm Flusses. Das Kaisergrab Minh Mang wurde 1840 von König Minh Mang errichtet und ist bekannt für seine großartige Architektur, die militärischen Statuen und die kunstvoll gearbeiteten Dekorationen. Anschließend besuchen Sie die alte Kaiserstadt aus dem frühen 19. Jh. mit zahlreiche Palästen und Tempeln und einem Museum. Das Ngo Mon Tor ist der Haupteingang zur Kaiserstadt. Der Thai Hoa Palast ist eine geräumige Halle mit einem Dach, welches auf 80 geschnitzten und rot lackierten Säulen ruht. Die Neun dynastischen Urnen sind Bronzeurnen, die zwischen 1835 und 1837 in Auftrag gegeben und gegossen wurden. Die Verbotene Purpurne Stadt war dem Kaiser und seiner Familie persönlich vorbehalten. Dann geht es auf dem Landweg von Hue nach Hoi An.
Hoi An ist eine malerische Stadt südlich von Da Nang am Fluss Thu Bon gelegen. Diese wunderschön erhaltene historische Stadt lässt sich am besten zu Fuss erkunden. Auf dem Spaziergang sehen Sie die Japanische überdachte Brücke, das Sa Huynh Museum, welches nahe der Japanischen Brücke gelegen ist und Stücke aus der frühesten Geschichte Hoi Ans beherbergt, die Kapelle der Familie Tran, ein Andachtsraum für die Ahnen mit einer Architektur aus chinesischen und japanischen Stilrichtungen und die Phuoc Kien Assembly Hall, eine chinesische Pagode aus dem Jahre 1690, die 1900 restauriert und vergrößert wurde. Der Tempel ist Thien Hau Thanh Mau gewidmet (Göttin des Meeres und Patronin der Seefahrer und Fischer). Zum Abschluss besuchen Sie eine Laternen Fabrik in Hoi An. Das Grundgerüst der Laternen wird in Fabrikarbeit vorgefertigt und dann per Handarbeit mit einem Seidenlampenschirm versehen. Dieses Handwerk wird von den Einheimischen ausgeführt und Sie haben die Möglichkeit dieses zu beobachten.

Thien Mu Pagode

Thien Mu Pagode


nach oben

9. Tag Hoi An – Danang – Halong, F

Sie fahren von Hoi An nach Danang und fliegen dann nach Hanoi. In Hanoi wird der Charme vergangener Zeiten spürbar. Enge Gassen und traditionelle Geschäfte säumen die Straßen. Zuerst besuchen Sie das Ho Chi Minh Stilt House, in dem die Ho Chi Minh lebten. Im Anschluss besuchen Sie die One Pillar Pagode. Der Literaturtempel ist eines der besten Beispiele für traditionelle vietnamesische Architektur. Dort wurde auch die erste Universität Vietnams gegründet. Dann erkunden Sie zu Fuß die älteren Stadtviertel Hanois, auch als "The 36 Streets" bekannt. Dann fahren Sie überland zur Bucht von Halong

Ein Blick vom Hai Van Pass in Richtung Lang Co

Ein Blick vom Hai Van Pass in Richtung Lang Co


nach oben

10. Tag Halong – Hanoi, F/M

Flug von Hue nach Hanoi. Dort machen Sie eine Stadtbesichtigung und besuchen die Tempel Hoan Kiem See und Ngoc Son Tempel im Zentrum Hanois. Sie erkunden die Altstadt mit ihren schmalen Gassen und Geschäftshäusern. Die meisten Gassen sind nach dem Handwerk oder der Waren benannt sind, die hier ursprünglich verkauft wurden, wie zum Beispiel Stoffe, Handwerk, Medizin bis hin zu Grabsteinen. Danach besuchen Sie das Geschichtsmuseum, das sich hinter dem Opernhaus befindet. Dort können Sie alte Kunstgegenstände aus der turbulenten Geschichte Vietnams betrachten.

Das Völkerkunde Museum

Das Völkerkunde Museum


nach oben

11. Tag Hanoi – Luang Prabang, F

Sie fahren von Hanoi nach Luang Prabang. Luang Prabang, zwischen dem Nam Khan und dem Mekong Fluss gelegen, ist eine bezaubernde Stadt, berühmt für ihre historischen Tempelanlagen und Gebäude aus der Kolonialzeit.1995 wurde sie zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Beginnen Sie die Tour mit dem Wat Visoun (Wat Wisunalat). Der älteste bewohnte Tempel in Luang Prabang, Wat Visoun, stammt aus dem Jahr 1513 und beherbergt eine Sammlung von antiken hölzernen Buddhas. Besuchen Sie den nahe gelegenen Wat Aham bevor es weiter geht zum Wat Xieng Thong, dem Kronjuwel aller Kloster und Tempel in der Stadt. Die vielen kunstvollen Gebäude zeigen exquisite Mosaiken und vergoldete Wandgemälde. Von dort aus gehen Sie die Hauptstrasse (Wat Strasse) Luang Prabangs entlang mit Halt an einigen der vielen Tempeln, wie Wat Sibounheuang, Wat Si Mounggkhoun, Wat Sop und Wat Sene.
Zum Sonnenuntergang besuchen Sie den Tempelberg Phou Si.

That Luang

That Luang


nach oben

12. Tag Luang Prabang, F

Heute besuchen Sie den lokalen Markt, sowie das Nationalmuseum (ehemaliger Königspalast, Dienstags geschlossen), ein modernes aber ehrwürdiges Gebäude, welches den traditionell laotischen Stil und die französische Beaux Art verbindet. Diese Residenz aus der Jahrhundertwende wurde so erhalten, wie sie damals bewohnt wurde und bietet einzigartige Einblicke in die Geschichte Laos.
Sie machen einen Ausflug zu den Kuang Si Wasserfällen, ein Wasserfall mit mehreren Stufen in wunderschöner Umgebung, der sich über verschiedene Sandsteinformationen in türkise Becken ergießt. Sie können hier im klaren Wasser schwimmen oder einfach in der atemberaubenden Natur relaxen. Bevor es zurück nach Luang Prabang geht besuchen Sie noch ein örtliches Dorf.

Wat Xieng Thong

Wat Xieng Thong


nach oben

13. Tag Luang Prabang und Bootsausflug zur Pak Ou Höhle, F

Reisen Sie den Mekong flussabwärts zu den steilen Kalksteinfelsen, die sich über den Mekong und über den Nam Ou Fluss erheben zu den Pak Ou Höhlen. Diese aussergewöhnlichen Höhlen sind gefüllt mit Buddha Bildnissen jeglicher Art und Weise. Auf der Rückfahrt machen Sie halt in Ban Xang Khong, einem Dorf, dass für tradtionelle Baumwoll- und Seidenarbeiten bekannt ist.

Pak Ou Höhle

Pak Ou Höhle


nach oben

14. Tag Luang Prabang, F

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen.

Kuang Si Wasserfälle

Kuang Si Wasserfälle


nach oben

Termine und Preise

Preis p.P. in Euro im DZ

Teilnehmerzahl 2-16 Pers.

Abreise jeden Dienstag und Sonntag

Reisezeitraum

Gruppentour EZ-Zuschlag
01.10.17 - 30.04.18 2397.- 382.-
01.05.18 - 30.10.18 2357.- 367.-

Leistungen
  • Durchführungsgarantie ab 2 Teilnehmern
  • Innerasiatische Flüge lt. Reiseverlauf
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung
  • Unterbringung im DZ oder EZ mit DU/WC in angegebenen Hotels oder ähnlichen
  • Sämtliche Transfers, Eintritte und Gepäckbeförderung
  • Ausflüge und Transfers in deutschsprachiger Gruppe (Zubucherreise)
  • tägliches Frühstück
  • Sicherungsschein gegen Insolvenz

Nicht eingeschlossen

Internationale Flüge, Internationale Ausreisesteuer: Vientiane (USD 10 p.P.), Ho Chi Minh City (USD 12 p.P.), Phnom Penh (USD 25 p.P.); Visagebühren für Laos, Vietnam und Kambodscha, Getränke, Trinkgelder, Reiseversicherung


Ihre Hotels


Ort Hotel Ü. Kat.
Phnom Penh Mondulkiri Boutique Hotel 1 ***
Siem Reap Claremont Angkor Boutique Hotel 2 ***
Saigon Le Duy Grand Hotel 3 ***
Hue Midtown Hotel Hue 1 ****
Hoi An Lotus Hoian Boutique Hotel & Spa 1 ***
Halong Heritage Halong Hotel 1 ***
Hanoi Rosaliza Hotel 1 ***
Luang Prabang Treasure Hotel Laos 3 ****

SOMMER FERNREISEN NATUR - KULTUR - ERLEBNIS
Nelkenstr. 10 94094 Rotthalmünster/Germany
Tel: (++49) 8533-919161 Fax: (++49) 8533-919162 sommer.fern@t-online.de www.sommer-fern.de