Sommer Fern
abschluss

Kambodscha Entdecken: Bergstämme, Delfine und Angkor, 12 Tage

Phnom Penh - Takeo - Kratie - Ratanakiri - Kampong Thom - Siem Reap



Buchungsnummer: KAM-SI-04


Reiseverlauf:

Abkürzungen: F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen


nach oben

1. Tag: Ankunft in Phnom Penh, der Hauptstadt von Kambodscha, F

Ankunft in Phnom Penh. Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

Heute besuchen Sie das Nationalmuseum, das mit seinen 5000 Objekten eine umfassende Kunstsammlung der Khmer enthält. Anschließend besuchen Sie den Königspalast, der heute die offizielle Residenz des Königs von Kambodscha und seiner Familie ist. Diese gleicht einer kleinen Stadt der königlichen Dynastie. Sie setzen Ihre Besichtigung fort und besuchen die Silberpagode. Diese dient weniger einem Tempel, sondern vielmehr als Aufbewahrungsort der kulturellen Schätze, wie z. B. dem 90 kg schweren goldenen Buddha, der mit 2086 Diamanten überzogen ist. Zum Schluss besuchen Sie den Wat Phnom-Tempel. Gebaut im Jahre 1373 von der reichen Witwe Daun Chi Penh, ist er eine der bedeutendsten Pagoden in Phnom Penh.
Übernachtung in Phnom Penh.


nach oben

2. Tag: Besichtigung von Phnom Penh, F

Heute besuchen Sie das Tuol Sleng Museum (S-21 Gefängnis). Diese frühere Schule wurde von den Streitkräften Pol Pots in ein Gefängnis umgewandelt. Über 17000 Menschen, die dort gefangen gehalten wurden, unter ihnen Männer, Frauen, Kinder und Säuglinge, wurden zur Hinrichtung in das Vernichtungslager Choeng Ek gebracht. Anschließend fahren Sie zu den "Killing Fields" von Choeng Ek (15 Km südlich von Phnom Penh), den Ort der Folter und Hinrichtung.
Am Schluss besuchen Sie den Russischen Markt (Toul Tumpong Market). Dieser ist bekannt für günstige Kleidung, eine große Auswahl an Bildern von Buddha und Holzschnitzereien, Betelnusskästchen, Seide, Silberschmuck und klassischen Musikinstrumenten. Sie unternehmen einen Sunset Cruise auf dem Tonle Sap-See und dem Mekong-Fluss, der sich in Phnom Penh in 4 Arme aufteilt.
Übernachtung in Phnom Penh.


nach oben

3. Tag: Von Phnom Penh nach Takeo zu Tempeln aus der Frühzeit von Angkor, F

Morgens brechen Sie auf nach Takeo und machen einen Zwischenstopp am Tonle Bati-See, dessen Umgebung ein beliebter Picknickplatz ist. Dort stehen zwei Angkor Tempel, Ta Prohm und Yeay Pau, die beide im späten 12. Jahrhundert von König Jayavaraman VII errichtet wurden. In beiden Tempeln befinden sich interessante, recht gut erhaltene Flachreliefs.
Anschließend besuchen Sie den Prasat Neang Khmau-Tempel. Dieser besteht aus 2 Backsteintürmen (Prasats), errichtet im Angkor-Zeitalter im 10. Jahrhundert nach Christus, unter König Jayavarman IV. Die Hauptgebäude wurden jedoch schon modernisiert.
Danach fahren Sie mit einem Boot von Takeo nach Phnom Da, ein Vor-Angkorianischer Lateritturm mit gut erhaltenen Schnitzereien (6. Jahrhundert). Dieser Tempel wurde von König Rudravarman errichtet und Shiva geweiht.
Übernachtung und Unterkunft in Phnom Penh.


nach oben

4. Tag: Von Phnom Penh nach Kratie, auf der Suche nach Irawadi-Delfinen, F

Morgens fahren Sie auf einer szenereichen Straße nach Nordosten zur Stadt Kampong Cham (124 km), der beschaulichen Provinzstadt am Mekong. Im Skun Dorf besuchen Sie den Markt, der wegen der gerösteten Spinnen bekannt ist und danach die Tempelanlage Wat Nokor. Hier befindet sich die BSDA (Buddhism and Society Development Association), eine Einrichtung, die von den ansässigen buddhistischen Mönchen geführt wird; sie engagiert sich bei der Unterstützung von Strassenkindern. Wat Nokor ist eine Khmer-Tempelanlage aus dem 11. Jh., also zeitgleich mit den berühmten Tempeln von Angkor. Danach besuchen Sie eine Kautschukplantage. Kautschuk ist bis heute eines der wichtigsten Exportgüter Kambodschas. Sie fahren weiter nach Prek Kampi. Dieser Ort liegt ungefähr 15 Km nördlich von der Provinzstadt Kratie und bietet Ihnen eine herrliche Sicht auf den Mekong-Fluss, einer Anzahl an kleinen Inseln und tausenden von grünen Wasserpflanzen. Dies ist die Heimat der seltenen Irrawaddy-Delfine. Anschließend kehren Sie nach Kratie zurück und checken in Ihr Hotel ein.
Übernachtung und Unterkunft in Kratie.


nach oben

5. Tag: Von Kratie nach Ban Lung, Provinz Ratanakiri, F

An diesem Tag fahren Sie nach Ratanakiri. Während Ihrer ersten Expedition fahren Sie gen Norden in Richtung Laos. Sie passieren die Vulkanfelsen von Vealrum Plang, ein Lavafeld in einem Wald mit einem kleinen Wasserfall und schließlich die in der Nähe gelegene Tigerhöhle. Anschließend fahren Sie in das Dorf Taveng. Sie durchqueren verschiedene Landschaften: Primärwälder, gerodete Wälder, Bambuswälder und "Afrikanischen Busch". Unterwegs halten Sie an ein paar Kroeung Dörfern an. Die Kroeung haben einen Brauch bei dem Junggesellenhäuser gebaut werden, die auf langen Bambusstelzen stehen.
Übernachtung und Unterkunft in Banlung.


nach oben

6. Tag: Wasserfälle und Bergstämme, F

Banlung sowie die ganze Provinz sind bekannt für ihre Edelsteinvorkommen. Morgens besuchen Sie den Yeak Loam See, einen wunderschöner Krater-See, der in den Überresten eines Vulkans liegt der vor über 4.000 Jahren ausgebrochen ist. Gleich in der Nähe werden lokale Handarbeiten gezeigt und Informationen über die Bergstämme gegeben. Am Nachmittag besuchen Sie Bergstämme, um mehr über deren Lebensgewohnheiten zu erfahren sowie einen weiteren Wasserfall.


nach oben

7. Tag: Ratanakiri, F

Genießen Sie heute einen Tagesausflug und erkunden Sie den Dschungel und Voen Sai, wo Sie das chinesische Dorf und den Friedhof der Bergstämme anschauen, bevor Sie nach Ban Lung zurückkehren.

Übernachtung und Unterkunft in Banlung.


nach oben

8. Tag: Von Ban Lung nach Kampong Thom, F

Morgens fahren Sie nach Kampong Thom. Unterwegs halten Sie bei einem der einheimischen Dörfer um den Alltag der Menschen auf dem Foto festzuhalten.
Sie fahren weiter und besuchen die Tempelanlage Wat Kohear Nokor. Dies ist ein 40.000 Quadratmeter großer Komplex aus Lateritstein und wurde im 11. Jahrhundert während der Herrschaft von König Suryavarman I errichtet. Anschließend fahren Sie zum Tempel Wat Prasat, der im 7. Jahrhundert aus Backstein gebaut wurde. Dieser Tempel hat eine Besonderheit und das sind 7 Statuen aus Hartholz.
Übernachtung und Unterkunft in Kampong Thom.


nach oben

9. Tag: Von Kampong Thom nach Siem Reap, F

Heute besuchen Sie die ehemalige Hauptstadt Sambor Prei Kuk, aus dem 7. Jahrhundert. Sie liegt 37 km von der Kampong Thom-Provinz entfernt. Danach fahren Sie weiter nach Siem Reap. Auf der Strecke halten Sie bei der Naga-Brücke aus dem 12. Jh. an. Am Nachmittag fahren Sie zum Fischerdorf Chong Kneas, um dort mit dem Boot den Tonle Sap See zu befahren. Unterwegs entdecken Sie die Pracht und den alten Lebensstil des Landes. Anschließend besuchen Sie die Handwerkerdorf bei Angkor, welche für seine traditionellen Handwerksfertigkeiten berühmt ist. Zeuge der Handwerkskunst sind Arbeiten wie Steinmetz, Holzschnitzereien, Lackwaren, vergolden und Seidenverarbeitung. Übernachtung und Unterkunft in Siem Reap.


nach oben

10. Tag: Das Königreich von Angkor mit Angkor Wat, F

Angkor, das architektonische Meisterwerk der mächtigen Khmer-Könige, ist ein Synonym eines zu Stein erstarrten Traumes geworden. Mit Angkor verbinden wir die größte Tempelstadt der Welt mit prächtigen Tempelanlagen aus dem 9. bis 14. Jahrhundert, die nach ihrer Blütezeit im Urwald versank und danach zweimal wiederentdeckt wurde. Sie wurde von der UNESCO zum Kulturdenkmal erklärt.

Folgende Besichtigungen sind vorgesehen:

  • Bayon: Der Tempelberg vom König Jayavarman VII im Zentrum der königlichen Stadt ist einer der Hauptanziehungspunkte unter Angkors vielen Bauwerken. Zu den Attraktionen gehören die verwinkelten Gänge, die steilen Treppen und insbesondere die beeindruckende Ansammlung der Türme mit über 200 lächelnden Gesichtern.
  • Baphuon: Die Form der Pyramiden stellt den mystischen Berg Meru dar und markiert gleichzeitig den Mittelpunkt der ehemaligen Stadt Angkor Thom.
  • Phimeanakas: Nahe dem Platz wo ehemals der Königspalast innerhalb der Stadt Angkor Thom gestanden hat. Heute ist leider nicht mehr viel von dem sagenumwobenen Tempel zu sehen.
  • Königpalast: Hier sind nur noch zwei Wasserbecken zu sehen, in denen sich die Bewohner von Angkor gebadet haben.
  • Elefantenterrasse: Diese Terrasse war Teil der großen Audienzhalle des Königs und diente als Aussichtsplattform für Veranstaltungen. Die berühmten Elefantenreihen befinden sich an beiden Enden der umfassenden Mauer.
  • Terrasse des Leprakönigs: Sie liegt nördlich von der Elefantenterrasse. Auf der Plattform steht eine nackte Statue eines der Mysterien von Angkor.
  • Ta Prohm-Tempel: Dieser Tempel gehört zu den Hauptattraktionen von Angkor, da er noch der Natur überlassen vom Urwald überwuchert ist, sieht er heute noch fast so aus wie damals als die gesamte Tempelanlage von europäischen Forschern entdeckt wurde.
  • Angkor Wat: die größte Tempelanlage der Welt, die sich über ein Gebiet von 200 Hektar ausbreitet und von einem Graben und äußeren Mauer mit einem Ausmaß von 1300 Meter x 1500 Meter umgeben ist.

Nach diesem archäologischen Hochgenuss kehren Sie nach Siem Reap zurück. Übernachtung in Siem Reap.

Angkor Wat

Angkor Wat


nach oben

11. Tag: Tempel und Klöster, F

Heute besuchen Sie Banteay Srei, ein Tempel der im späten 10. Jahrhundert gebaut wurde. Es wird heutzutage "Zitadelle der Frauen" genannt, wahrscheinlich wegen der filigranen Steinmetzarbeiten. Danach besuchen Sie die Tempelanlage von Pre Rub (Dreh den Körper). Es wurde im späten 10. Jahrhundert errichtet und den Hindugöttern geweiht. Das spiegelt den Glauben der Kambodschaner wider, dass Bestattungen im Tempel stattgefunden haben.
Anschließend besuchen Sie den Preah Khan-Tempel, der von König Jayavarman VII für seinen Vater errichtet wurde. Es ist ein hoher klösterlicher Komplex und diente seinerzeit als Buddhisten-Kloster und Schule von mehr als 1.000 Mönchen. Ihre Reise geht weiter nach Neak Pean, ein kleiner Inseltempel, in der Mitte des letzten Baray, erbaut von einem Khmer König im Angkor Gebiet.
Übernachtung und Unterkunft in Siem Reap.


nach oben

12. Tag: Siem Reap, F

Die bis zum Transfer zum internationalen Flughafen von Siem Reap haben Sie zur freien Verfügung.


nach oben