Hauptstadt Phnom Penh und Weltwunder Angkor, 5 Tage

Zwischen Vergangenheit und Gegenwart


Buchungsnummer: KAM-ICS-01

Die Hauptstadt Phnom Penh bietet mit ihrem prächtigen Königspalast und interessanten Museen den besten Einstieg in die kambodschanische Kultur und Geschichte.
Sie lernen das Nationalmuseum, die Silberpagode und den Königspalast kennen.
Anschließend fliegen Sie nach Siem Reap, dem Ausgangspunkt für die Besichtigungen der weltberühmten Tempelanlagen von Angkor.
Die sagenhafte Königs- und Tempelstadt ist eine der eindruckvollsten religiösen Komplexe der Welt. Sie stammt aus dem 9. bis 13. Jh. und gehörte zu dem ausgedehnten Khmerreich, das bis ins 14. Jh. seinen Einfluss bis nach Thailand und Laos erstreckte. Außer dem weltweit berühmten Angkor Wat entdecken Sie eine Vielzahl weiterer einzigartig schöner Tempelanlagen wie z.B. Angkor Thom mit dem großartigen Bayon-Tempel. Einige Tempel sind zum Teil von Baumriesen wie von Tentakeln eines Riesenpolyps umschlungen


Reiseverlauf:

Abkürzungen

F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen


nach oben

1. Tag Phnom Penh

Ankunft in Phnom Penh. Besichtigung des Nationalmuseums mit seiner exquisiten Sammlung von Khmer-Kunst. Weiter geht es zur Silberpagode, die auch als "Tempel des Smaragd-Buddhas" bekannt ist. Auf demselben Gelände befindet sich der Königspalast, der Sitz des heutigen Königs.



2. Tag: Phnom Penh - Siem Reap - Angkor
Morgens Flug nach Siem Reap. Besuch der Königsstadt Angkor Thom. Besichtigung der Tempel in Angkor. Besichtigung von Angkor Thom.

ANGKOR THOM: Die Königsstadt Angkor Thom bedeckt eine Fläche von 10 qkm und wurde während der Regierungszeit von König Jayavarman VII von 1181 bis 1201 erbaut. Umgeben von einer langen Mauer und einem tiefen Graben, beinhaltet diese Stadt Angors beliebtesten Besichtigungspunkte. Der Fussweg des Südtors ist von beiden Seiten mit Statuen von Göttern und Dämonen gesäumt, welche jeweils eine riesige Naga tragen, und gewährt Eintritt in Angkor Thom. Im Zentrum von Angkor Thom befinden sich die wichtigsten Tempelanlagen wie der Bayon, Baphuon, die Elefantenterrasse, Terrasse des Leprakönigs, Phimeanakas und der ehemalige Königspalast.

BAYON:
Der Tempelberg des Königs Jayavarman VII steht im Zentrum der königlichen Stadt und ist einer der Hauptanziehungspunkte unter Angkors vielen Bauwerken. Zu den Attraktionen gehören die verwinkelten Gänge, die steilen Treppen und insbesondere die beeindruckende Ansammlung der Türme mit über 200 lächelnden Gesichtern.

BAPHUON: Die Pyramidenform stellt den mystischen Berg Meru dar und markiert gleichzeitig den Mittelpunkt der ehemaligen Stadt Angkor Thom.

PHIMEANAKAS: Nahe dem Platz wo ehemals der Königspalast innerhalb der Stadt Angkor Thom gestanden hat. Heute ist leider nicht mehr viel zu sehen von dem sagenumwobenen Tempel.

KÖNIGSPALAST: Heute sind leider nicht mehr als zwei Wasserbecken zu sehen, in dem sich die Bewohner gebadet haben.

ELEFANTENTERRASSE: Diese Terrasse war Teil der grossen Audienzhalle des Königs und diente als Aussichtsplattform für Veranstaltungen. Die berühmten Elefantenreihen befinden sich an beiden Enden der umfassenden Mauer.

TERRASSE DES LEPRAKÖNIGS:
Nördlich der Elefantenterrasse gelegen. Auf der Plattform steht eine nackte Statue, eines der Mysterien von Angkor. Besuch des Tempels Ta Prohm.

TA PROHM: dieser Tempel gehört zu den Hauptattraktionen von Angkor, da er naturbelassen, vom Urwald überwuchert ist und somit heute noch fast so aussieht, wie damals die gesamten Tempelanlagen als sie von den europäischen Forschern entdeckt wurden.

Beobachten Sie den Sonnenuntergang über der Landschaft Kambodschas von der obersten Terrasse eines altertümlichen Angkor Tempels. Übernachtung in Siem Reap

F

nach oben

3. Tag Weltkulturerbe Angkor

Besichtigung der Tempel in Angkor

ANGKOR WAT: König Suryavarman II weihte diesen Tempel dem hinduistischen Gott Vishnu. Sein Bau dauerte über 30 Jahre und ist eines der größten und vollkommensten sakralen Bauwerke weltweit. Im Angkor Wat befinden sich die längsten zusammenhängenden Flachreliefs der Welt, die die äußere Galerie auf ihrer gesamten Länge schmücken und Einblicke in die Geschichte der hinduistischen Mythologie gewähren. Angkor Wat wurde 1992 von der UNESCO zusammen mit den weiteren Tempeln in Angkor zum Weltkulturerbe erklärt.

BANTEAY SAMRE: erbaut wurde der hinduistische Tempel Mitte des 12. Jahrhunderts unter Suryavarman II, der ihn dem Gott Vishnu weihte.

BANTEAY SREI: Verglichen zu Angkor Wat scheint Banteay Srei wie ein Miniaturtempel, dennoch zählt er zu den Juwelen der Khmer Kunst. Erbaut aus rotem Sandstein, weisen die Tempelmauern außergewöhnlich gut erhaltene und filigrane Reliefarbeiten auf. Wegen seiner übersichtlichen Größe und den wunderbaren Zeugnissen der Khmer-Kunst, wird dieser Tempel gern von Besuchern besichtigt.
Übernachtung in Siem Reap

F



4. Tag: Weltkulturerbe Angkor
Besichtigung der Tempel in Angkor

PRASAT KRAVAN: die fünf Türme aus Ziegelsteinen wurden als Ort der Anbetung und Verehrung für die Hindus 921 errichtet. Auf den Innenmauern bestaunt man die Reliefs, die in die Ziegelsteine eingraviert wurden.

BANTEAY KDEI: ein massiver buddhistischer Tempel aus der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts. Die Äußeren der vier ihn umgebenden, konzentrischen Mauern sind zwischen 500 und 700 m lang.

SRAS SRANG: gegenüber von Banteay Kdei liegt dieses Becken mit einer winzigen Insel in der Mitte, auf der einzig die steinernen Fundamente an den einstigen Tempel aus Holz erinnern.

TA KEO: der Tempelberg wurde gebaut unter Jayavarman V (regierte von 968 bis 1001) und war das erste Bauwerke in Angkor, das vollkommen aus Sandstein gebaut wurde. Geweiht ist das Heiligtum dem Gott Shiva. Fünf Türme stehen auf seinem Gipfel, von denen der größte über 50 m hoch ist und von den anderen vier umringt wird.

THOMMANON: dieser Tempel erscheint als Spiegelbild des Chau Say Tevoda (nördlich gelegen) und wurde etwa zur selben Zeit mit dem gleichen Grundriss erbaut. Er ist ebenfalls Shiva und Vishnu geweiht.

Ausflug zum Kampong Kleang mit Bootsfahrt
Kampong Kleang befindet sich ca. 50 km von Siem Reap. Der Ort liegt an der nördlichsten Küste des Tonle Sap Flusses. Die Straße dorthin ist gut allerdings sehr schmal. Bei dem Bootsausflug werden die schwimmenden Fischerdörfer des Flusses erkundet, die umspülten Wälder und die Fischereibetriebe. Übernachtung in Siem Reap.

F

nach oben

5. Tag Siem Reap

Transfer zum Flughafen

Hinweis: Während der trockenen Saison von April bis Juli, empfehlen wir aufgrund des zu niedrigen Grundwasserspiegels keinen Bootsausflug auf dem Tonle Sap See. Anstelle dessen bieten wir Ihnen einen Ausflug zur "Puok" Seidenfarm an.

F

nach oben

Termine und Preise

Preis p.P. in Euro im DZ
Teilnehmerzahl ab 2 Personen

Preise 5 Tag(e)

ab 2 Pers. EZ-Zuschlag
01.10.17 - 30.04.18 642.- 146.-
01.05.18 - 31.10.18 625.- 126.-

Leistungen
  • Nationale Flüge lt. Reiseverlauf
  • Sämtliche Transfers, Ausflüge, Eintritte
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung, alternativ englischsprachig
  • Unterbringung im DZ oder EZ mit DU/WC in der gebuchten Hotelkategorie
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf
  • Sicherungsschein gegen Insolvenz

Nicht eingeschlossen

Internationale Flüge sowie Flughafensteuern, Visumgebühren, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, nicht erwähnte Leistungen, Reiserücktrittskostenversicherung oder andere Versicherungen


Ihre Hotels


Ort Hotel Ü. Kat.
Phnom Penh Ohana Hotel 1 ***-
Siem Reap Khemara Angkor Hotel 3 ***-

SOMMER FERNREISEN NATUR - KULTUR - ERLEBNIS
Nelkenstr. 10 94094 Rotthalmünster/Germany
Tel: (++49) 8533-919161 Fax: (++49) 8533-919162 sommer.fern@t-online.de www.sommer-fern.de