Die Stämme des Nordostens, 11 Tage

Einblicke in das Leben verschiedener Bergstämme Kambodschas


Buchungsnummer: KAM-SI-02

HIGHLIGHTS

  • Einblicke in das Dorfleben der Bergstämme
  • Besichtigungen von Tempeln, Pagoden und Klöstern
  • Ausführliche Besichtigung der Tempelruinen Angkor Wat
  • mehrere Abstecher zum Tonle See


Kommen Sie mit uns auf eine Reise durch Kambodscha. Tauchen Sie ein, in die Welt verschiedener Kulturen und lassen Sie sich Willkommen heißen von den Mitgliedern der Bergstämme. Auf dieser Tour erleben Sie sowohl die geschichtlichen Eckdaten Kambodschas und kulturelle Höhepunkte, als auch ein großes Angebot an Natur und atemberaubenden Landschaften.
Außerdem besichtigen Sie die Hauptstadt Phnom Penh, samt seiner geschichtlichen dunklen Seite, aber auch Museen, Paläste und Tempel, sogar einen Markt. Zum Ende der Tour erreichen wir Siem Reap, eine weitere Großstadt, wo wir den weltbekannten Angkor Wat besuchen, schwimmende Dörfer besichtigen und einige weitere Tempel und Klöster.


Reiseverlauf:

Abkürzungen F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen


nach oben

1. Tag Ankunft in Phnom Penh

Am internationalen Flughafen in Phnom Penh angekommen, werden wir begrüßt und anschließend zu unserem Hotel gebracht.
Nach einer kleinen Pause werden wir eine erste Besichtigungstour durch die Stadt beginnen. Auf dem Programm stehen das Nationale Museum, welches mehr als 5000 Objekte ausstellt (unter anderem die angkorische Gold-Statue, Lingas und andere); der Königspalast, wo der König von Kambodscha und seine Familie lebt; die Silberpagode, die nicht weniger als Tempel gilt als ein Aufbewahrungsort für kulturelle Schätze ist (Bsp.: ein 90kg Gold-Buddha, mit 2086 Diamanten bestückt). Zum Abschluss besichtigen wir den Wat Phnom Tempel, welcher einer der wichtigsten Pagoden in Phnom Penh ist. Er wurde 1373 von der reichen Witwe Daun Chi Penh, auf einen künstlichen Hügel erbaut. Übernachtung und Unterkunft in Phnom Penh.


nach oben

2. Tag Phnom Penh, F

Nach dem Frühstück im Hotel, werden wir das Tuol Sleng Museum besuchen, welches ehemals das Gefängnis S-21 der Roten Khmer war. Zwischen 1975 und 1978 wurden hier mehr als 17.000 Männer, Frauen und Kinder gefangen gehalten, um später im Vernichtungslager Choeng Ek getötet zu werden. Danach fahren wir zu den „Killing fields" von Choeng Ek, was sich 15 km südlich von Phnom Penh befindet. Zwischen
Im Anschluss werden wir den Russischen Markt besuchen (Toul Tumpong Market). Dieser Markt wurde berühmt durch sein großes Angebot an günstiger Kleidung, Buddha-Bilder und Holzschnitzereien, Betelnuss Schachteln, Seide, Silberschmuck und klassische Musikinstrumente. Genießen Sie außerdem eine Sonnenuntergangstour im Boot auf dem Tonle Sap und auf den Mekong Flüssen. Übernachtung und Unterkunft in Phnom Penh.


nach oben

3. Tag Phnom Penh – Kampong Cham – Kratie, F

Nach dem Frühstück fahren wir nach Kratie. Wir machen einen Stopp in Skun Village, um die frittierten Spinnen zu fotografieren und besuchen anschließend das Wat Nakhor Bachey, welches ein alter Tempel im Stil einer modernen Pagode aus dem 12. Jahrhundert ist. Es folgt eine kleine Tour durch Kompong Cham, mit Berücksichtigung auf die koloniale Architektur. Wir machen einen kurzen Stopp in der Region bei den Gummi-Bäumen, die von dem französischen Reifenmacher Michelin angebaut wurden.
Wir fahren weiter nach Prek Kampi, welches 15 km nördlich der Provinzstadt Kratie liegt. Wir haben einen faszinierenden Blick auf den Mekong mit seinen vielen kleinen Inseln und den Tausenden von grünen Wasserpflanzen. Diese Naturstätte ist das zu Hause des Irrawaddy Delfins. Dann fahren wir nach Kratie um in unser Hotel einzuchecken. Übernachtung und Unterkunft in Kratie.


nach oben

4. Tag Kratie – Ratanakiri, F

Am Morgen frühstücken wir in einem lokalen Restaurant. Danach fahren wir zunächst in den Norden, in welcher Richtung sich auch Laos befindet, vorbei an den Vulkanen von Vealrum Plang, einem Lavafeld in einem Wald mit einem kleinen Wasserfall und einer Tiger-Höhle. Weiterfahrt nach Taveng. Auf dem Weg begegnen wir verschiedenen Typen von Landschaften: Urwald, lichter Wald, Bambuswald, und „Afrikanischer Busch". An einigen kleinen Kroeung Dörfern, entlang des Weges machen wir Halt. Die vielen Junggesellenhäuser auf Bambussäulen sind typisch für die Kroeung. Übernachtung und Unterkunft in Banlung.


nach oben

5. Tag Ratanakiri, F

Nach dem Frühstück im Hotel besuchen wir den Markt in Banlung und fahren später ungefähr 3 km, um den Yeak Laom See zu besichtigen, ein perfekt rundes Bassin mittig eines erloschenen Vulkans, umgeben von üppig bewachsenem Wald.
Außerdem werden wir kleine Wasserfälle und Dörfer von den Bergstämmen erkunden, um uns die Sitten und Bräuche dieser Stämme anzusehen. Übernachtung und Unterkunft in Banlung.


nach oben

6. Tag Ratanakiri, F

Nach dem Frühstück im Hotel brechen wir zu einer Expedition in den Urwald auf. Genießen Sie diesen Tag in Voen Sai, wo Sie ein chinesisches Dorf besuchen und einen ethnischen Bergstamm-Friedhof sehen werden. Am Abend kehren wir wieder zurück nach Banlung. Übernachtung und Unterkunft in Banlung.

 

 


nach oben

7. Tag Ratanakiri – Kampong Thom, F

Überlandsfahrt nach Kampong Thom nach dem Frühstück. Auf dem Weg werden wir in einem kleinen Dorf stoppen, damit Sie das tägliche Leben der Einwohner fotografieren können.
Folgend besichtigen wir Wat Kohear Nokor, ein 40.000 m großer eckiger Platz, gemacht aus Laterit (entspricht Ziegelstein) und erbaut im 11 Jahrhundert, während der Herrschaft von König Suryavarmann I. Danach besichtigen wir den im 7. Jahrhundert aus Backsteinen erbauten Wat Prasat. Dieser Ort hat eine sehr spezielle Besonderheit, 7 Statuen gemacht aus Hartholz. Übernachtung und Unterkunft in Kampong Thom.


nach oben

8. Tag Kampong Thom – Siem Reap, F

Wir frühstücken in einem lokalen Restaurant und fahren danach 37 km um Sambor Prei Kuk zu besichtigen. Dies ist eine frühere Hauptstadt und wurde vorher Ey San Borat genannt. Diese Stadt wurde während der Herrschaft des Königs Isanavarman I im 7. Jahrhundert erbaut.
Unsere Reise geht weiter nach Siem Reap. Auf dem Weg machen wir einen erneuten Stopp an der Naga Brücke, welche vom König Jayavarmann VII im 12. Jahrhundert ebenfalls aus Lateritstein erbaut wurde.
Die Reise für den 8. Tag beendend besuchen wir Phnom Bakheng, der berühmteste Sonnenuntergangs-Schauplatz in der Gegend, mit einer Sicht auf den Tonle Sap See und dem distanzierten Angkor Wat im Urwald. Übernachtung und Unterkunft in Siem Reap.


nach oben

9. Tag Siem Reap, F

Nachdem wir uns bei einem Frühstück im Hotel gestärkt haben, besichtigen wir Angkor Thom, das südliche Tor von Angkor Thom und den Bayon Tempel, erbaut im späten 12. Jahrhundert bis zum frühen 13. Jahrhundert von König Jayavarmann VII und bestehend aus 54 Türme, das königliche Gehäuse, die Phimeanakas, die Elefanten-Terrasse und die Terrasse des Leprakönigs. Danach besuchen wir Prohm, umgeben vom Urwald.
Im Anschluss folgt der größte Tempel der Welt Angkor Wat, welcher eine Fläche von 200 Hektar bedeckt und einem Wassergraben und äußeren Mauer mit Ausmaßen von 1300 m mal 1500 m, umgeben wird. Übernachtung und Unterkunft in Siem Reap.

Angkor Wat

Angkor Wat


nach oben

10. Tag Siem Reap, F

Nach dem Frühstück im Hotel besichtigen wir Banteay Srei, ein Tempel erbaut im späten 10. Jahrhundert von einem Brahmin Berater. Es wurde locker übersetzt als Zitadelle der Frau aber es ist eine moderne Benennung, die eventuell auf die filigrane Schönheit der Schnitzarbeiten, bezogen ist. Wir machen einen Stopp bei Pre Rub (Dreh den Körper), was ebenfalls im späten 10. Jahrhundert erbaut wurde, als Widmung der Hindu Götter. Das spiegelt den gebräuchlichen Glauben der Kambodschaner wieder, dass Gräber vom Tempel verwaltet werden.
Danach besuchen wir den Preah Khan Tempel, der von König Jayavarman VII für seinen Vater errichtet wurde. Es ist ein hoher klösterlicher Komplex und diente als Buddhisten-Kloster und Schule, von mehr als 1000 Mönchen eingenommen. Weiter geht unsere Fahrt nach Neak Pean, ein kleiner Insel-Tempel in der Mitte der letzten Baray, erbaut von einem Khmer König im Angkor Gebiet. Übernachtung und Unterkunft in Siem Reap.


nach oben

11. Tag Siem Reap – Abfahrt

Wir frühstücken im Hotel und fahren noch einmal außerhalb der Stadt um den schönen Tonle Sap See zu besuchen. Dieser See ist der zweitgrößte Frischwassersee der Welt. Zudem ist diese ökologische Schönheit das Lebensblut des Landes und die elementare Quelle von Fisch und Protein der meisten der kambodschanischen Bevölkerung. Auf Ihrer kleinen Bootstour, werden Sie ein schwimmendes Fischerdorf, welches sich bewegt wenn der Wasserstand steigt und fällt während des Jahres, sehen. Wir passieren schwimmende Häuser, schwimmende Schulen und sogar ein schwimmendes Krankenhaus. Auf dem Rückweg in die Stadt besuchen wir die Künstler von Angkor - Chantiers Ecoles. Hier können Sie das traditionelle Schnitzen und Feinbearbeitungen lernen. Das Zentrum ist bekannt für seine traditionellen Kunsthandwerkskenntnisse von verfügbaren Materialien, wie Stein- und Holzschnitzereien, Lackierungen, Vergoldungen und Seide-Herstellungen.
Freizeit bis zum Transfer nach Siem Reap Internationaler Flughafen um nach Hause zu fliegen.


nach oben

Preise

Preise auf Anfrage


Leistungen

  • Unterbringung im DZ oder EZ mit Frühstück in genannten Hotels
  • Sämtliche Transfers, und Transporte in modernen klimatisierten Fahrzeugen
  • Ausflüge, Eintritte und Gepäckbeförderung
  • Englischsprachige Reiseleitung. Deutschsprachige Guides gibt es nach Verfügbarkeit und Buchungszeit gegen Aufpreis
  • 2 Wasserflaschen während der Tour
  • Sicherungsschein gegen Insolvenz

Nicht eingeschlossen

Internationale Flüge, Internationale Flughafensteuer (ca. USD 25 p.P.), Visagebühren, persönliche Getränke, Mahlzeiten oder andere anfallende Ausgaben, persönliche Trinkgelder, Reiserücktrittsversicherung oder andere Versicherungen



SOMMER FERNREISEN NATUR - KULTUR - ERLEBNIS
Nelkenstr. 10 94094 Rotthalmünster/Germany
Tel: (++49) 8533-919161 Fax: (++49) 8533-919162 sommer.fern@t-online.de www.sommer-fern.de