Sommer Fern
abschluss

Gorillas im Nebel, 14 Tage

Kampala – Ziwa Rhino Sanctuary – Budongo Forest – Murchison Falls Nationalpark – Bigodi Wetland Sanctuary – Queen Elizabeth Nationalpark mit Kazinga-Kanal – Bwindi Impenetrable Forest – Parc National des Volcans – Kivusee – Kigali



Buchungsnummer: AFR-TAR-05

Highlights:

  • Regenwaldwanderung zu Gorillas, Schimpansen und Goldmeerkatzen
  • Safaris im Boot und Geländewagen
  • Besuch bei den Batwa-Pygmäen


"Die Perle Afrikas" - so beschrieb Winston Churchill 1907 Uganda. Man kann ihm durchaus recht geben: Uganda hat mit den Graslandschaften im Queen Elizabeth Nationalpark, den rauschenden Wasserfällen im Murchison Falls Nationalpark, verschiedensten Primatenarten und seiner satt grünen Landschaft eine ganze Perlenkette an Naturschönheit zu bieten. Das kleine Nachbarland Ruanda ist mit der Bergkette der Virunga-Vulkane nicht weniger beeindruckend. Während dieser Reise haben Sie die einmalige Gelegenheit die nur in dieser Region lebenden Goldmeerkatzen, Berggorillas und Schimpansen in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Ein ganz besonderes Erlebnis ist auch die Begegnung mit den im Einklang mit dem Regenwald lebenden Volk der Batwa-Pygmäen. Sie sind mit kompetenter, deutschsprachiger Reiseleitung in einer kleinen Gruppe von maximal 7 Personen in einem Safarifahrzeug unterwegs: Jeder sitzt am Fenster und es gibt eine Dachluke!


Reiseverlauf:

Abkürzungen:

F=Frühstück, A=Abendessen


nach oben

1. Tag: Flug nach Uganda

Morgens Flug nach Entebbe/Uganda. Dort werden Sie vom Flughafen abgeholt und fahren zu Ihrer gemütlichen Unterkunft.

Unterkunft: Airport Guesthouse


nach oben

2. Tag: Breitmaulnashörner im Ziwa Rhino Sanctuary, F/A

Fahrt ins Ziwa Rhino Sanctuary. Das vor etwa 10 Jahren eröffnete Schutzgebiet widmet sich der Nachzucht und Auswilderung der seit Mitte der 80er Jahre in Uganda in freier Wildbahn ausgestorbenen Breitmaulnashörner. Es ist sehr beeindruckend, die Kolosse und ihren Nachwuchs aus nächster Nähe zu beobachten. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft.

Unterkunft: Masindi Hotel


nach oben

3. Tag: Schimpansen und Murchison Falls, F/A

Zeitig am Morgen begeben Sie sich auf Schimpansenwanderung im Budongo Forest Reserve - eines der wenigen erhaltenen Regenwaldgebiete in Ostafrika. Anschließend setzen Sie Ihre Reise zum Murchison Falls Nationalpark fort. An der Oberkante der Fälle erwartet Sie ein grandioser Ausblick über die Wasserfälle, denen der Park seinen Namen verdankt. Millionen Liter Wasser rasen mit ohrenbetäubendem Getöse durch eine 7 Meter breite Felslücke und bilden 42 Meter tiefer wahre Schaumteppiche. Eine leichte von einem Wildhüter geführte Wanderung führt Sie auf einem Pfad zur Unterseite der Fälle. Dort werden Sie von einem Boot abgeholt und fahren über den Victoria-Nil zu Ihrer direkt am Flussufer gelegenen Unterkunft. Während der Bootsfahrt beobachten Sie zahlreiche Gruppen von Flusspferden, Krokodile, Wasserböcke und sicherlich auch Büffel.

Unterkunft: Murchison River Lodge


nach oben

4. Tag: Safari im Murchison Falls Nationalpark, F/A

Morgens setzen Sie mit einer Fähre über den Nil zum Nordsektor des Nationalparks über. Dort unternehmen Sie eine ausgedehnte ganztägige Safari durch die wunderschöne Savannenlandschaft. Im Park sind Rothschild-Giraffen, Kuhantilopen, große Herden von Elefanten, Büffel und das Wappentier Ugandas - die Antilopenart Uganda Kob - zu Hause. Mit etwas Glück können Sie sogar Löwen beobachten. Auch die Vogelwelt hat viel zu bieten: Neben Reihern, afrikanischen Fischadlern, Rohrweihen und verschiedenen Falkenarten lebt hier auch der selten zu sehende und vom Aussterben bedrohte Schuhschnabelstorch.

Unterkunft: Murchison River Lodge


nach oben

5. Tag: Fahrt nach Fort Portal, F/A

Die heutige Fahrt nimmt den ganzen Tag in Anspruch. Sie genießen die wunderschöne ugandische Landschaft mit unzähligen Dörfern. Am späten Nachmittag erreichen Sie Fort Portal zu Füßen des mystischen Ruwenzori-Gebirges. In der Sprache der Einheimischen bedeutet Ruwenzori Mondberge. Ihre Unterkunft mit schönem Garten wird von einer deutsch-ugandischen Familie liebevoll geführt.

Unterkunft: Kluges Gästefarm


nach oben

6. Tag: Bigodi Wetland Sanctuary & Queen Elizabeth Nationalpark, F/A

Vormittags unternehmen Sie eine geführte Wanderung im Bigodi Wetland Sanctuary - ein seit 1992 bestehendes Ökotourismus-Projekt. Einheimische aus den umliegenden Gemeinden zeigen Ihnen die Sumpflandschaft und die vielen hier lebenden Tiere, darunter auch verschiedene Affenarten. Nach dem Besuch setzen Sie Ihre Reise zum Queen Elizabeth Nationalpark fort. Nachmittags erste Pirschfahrt im Park.

Unterkunft: Kingfisher Lodge Kichwamba


nach oben

7. Tag: Queen Elizabeth Nationalpark, F/A

Am Vormittag steht eine besondere Safari auf dem Programm: Von einem Zoologen begleitet begeben Sie sich auf die Suche nach den wenigen im Park lebenden Löwen. Während der Safari erfahren Sie viele Details über die Löwengruppen und auch Wissenswertes über das zum Teil schwierige Zusammenleben zwischen Menschen und Raubtieren. Am frühen Nachmittag erwartet Sie eine fantastische Bootstour auf dem Kazinga-Kanal. Große Herden von Flusspferden teilen sich den Lebensraum im und am Fluss mit diversen Wasservögeln, Elefanten, Büffeln und Krokodilen. Auf dem Rückweg zu Ihrer Unterkunft halten Sie bei einer Safari ein letztes Mal nach den Tieren im Nationalpark Ausschau.

Unterkunft: Kingfisher Lodge Kichwamba


nach oben

8. Tag: Zum Bwindi Impenetrable Forest, F/A

Auf abwechslungsreicher Fahrt geht die Reise weiter zum Bwindi Impenetrable Forest, der Heimat von etwa 400 Berggorillas und damit rund der Hälfte aller frei lebenden Berggorillas. Sieben der acht Gorillagruppen können von Touristen besucht werden. Tagesausklang auf der schönen Terrasse Ihrer Unterkunft mit Blick in den dichten Regenwald.

Unterkunft: Engagi Lodge


nach oben

9. Tag: Wanderung zu den Berggorillas, F/A

Heute steht die lange erwartete Wanderung zu den Berggorillas auf dem Programm (optional). Am Eingang des Nationalparks erhalten Sie eine Einweisung über den bevorstehenden Besuch bei „Ihrer" Gorillagruppe. Die speziell ausgebildeten Ranger des Parks haben jahrelange Erfahrung im Umgang mit den Tieren, kennen ihre Gewohnheiten und sind in der Lage, sich mit ihnen zu verständigen. Je nachdem, wo sich die Gorillas gerade aufhalten, kann die Wanderung dorthin unterschiedlich lange dauern und mithin auch recht anstrengend werden. Der Pfad kann steil, rutschig und dicht bewachsen sein. Die Möglichkeit, unseren nächsten Verwandten in ihrem Lebensraum zu begegnen, entschädigt aber allemal für diese Mühen. Rest des Tages frei, um die einmaligen Erlebnisse des Tages Revue passieren zu lassen.

Unterkunft: Engagi Lodge


nach oben

10. Tag: Begegnung mit den Batwa-Pygmäen, F/A

Am Morgen brechen Sie auf zu einem außergewöhnlichen Halbtagesausflug: Sie besuchen die einheimischen Batwa (in ihrer Sprache die „Waldmenschen") und erhalten interessante und authentische Einblicke in ihre Traditionen. Das Alltagsleben der Batwa verläuft in vollständiger Harmonie mit dem sie umgebenden Regenwald. Die Wanderung führt durch Schluchten und auf schmalen Pfaden vorbei an den typischen Wohnhöhlen und Baumhäusern. Sie treffen Batwa-Frauen beim Sammeln und Verarbeiten von Pflanzenfasern, können sich im Bogenschießen üben und Wissenswertes über die Nutzung der Fauna und Flora erfahren. Nach einem traditionellen Mittagessen verabschieden Sie sich und setzen Ihre Reise fort. Nach dem Grenzübertritt zu Ruanda erreichen Sie am späten Nachmittag Ihre Unterkunft in Musanze.

Unterkunft: Hotel La Palme


nach oben

11. Tag: Wanderung zu den Goldmeerkatzen oder zweite Gorillawanderung, F/A

Heute haben Sie die Qual der Wahl: Entweder unternehmen Sie im Vulcanos Nationalpark ein zweites Gorillatrekking vor herrlicher Vulkanlandschaft (optional). Oder Sie nehmen an einer Regenwaldwanderung zur Beobachtung der scheuen und nur hier vorkommenden Goldmeerkatzen teil (optional). Am Nachmittag erreichen Sie nach einer kurzen Fahrt den Kivu-See, der als einer der schönsten Seen im zentralafrikanischen Grabenbruch gilt. Ihre Unterkunft liegt wahrhaft paradiesisch direkt am See.

Unterkunft: Paradise Malahide


nach oben

12. Tag: Bootsfahrt auf dem Kivu-See, F/A

Vormittags besuchen Sie im kleinen Ort Gisenyi das Ubumwe Community Center. Zunächst wurden hier in einer Werkstatt nur Erwachsene mit Behinderungen betreut, die zumeist Folgen des Bürgerkrieges sind. Inzwischen gibt es auch eine Schule für Kinder mit Handicaps und eine Elternorganisation. Eine integrative Schule ist derzeit in Planung. Die angeschlossene Kunsthandwerkkooperative für junge Erwachsene bietet eine gute Gelegenheit für den Einkauf letzter Souvenirs. Am Abend Bootsfahrt auf dem Kivu-See mit stilvollem Sundowner.

Unterkunft: Paradise Malahide


nach oben

13. Tag: Kigali und Abschied von Afrika, F/A

Morgens genießen Sie während der Fahrt über Kibuye nach Nyanza noch einmal wunderschöne Ausblicke auf den Kivu-See und die angrenzenden Tee- und Kaffeeplantagen. Die Stadt Nyanza war jahrhundertelang Sitz des Königs von Ruanda und somit Zentrum des Landes. Der Besuch des ehemaligen Königspalastes gibt Ihnen einen interessanten Einblick in die Geschichte des Landes. In der heutigen Hauptstadt Kigali besuchen Sie die Genozid-Gedenkstätte. Eine wichtige Einrichtung der nationalen Aufarbeitung des dunkelsten Kapitels der ruandischen Geschichte. Anschließend Abschiedsdinner und Fahrt zum Flughafen für den Rückflug.


nach oben

14. Tag: Ankunft in Deutschland

Internationaler Rückflug nach Deutschland.


nach oben