Welwitschia, 20 Tage

Windhoek - Kalahari - Keetmanshoop - Fischfluss-Canyon - Aus - Lüderitz - Namib-Wüste/Sossusvlei - Swakopmund - Spitzkoppe - Twyfelfontein - Kamanjab - Etosha Nationalpark - Ombili - Waterberg - Windhoek


Buchungsnummer: AFR-TAR-03

Highlights:

  • Etosha Nationalpark: Durchquerung des gesamten Parks von West nach Ost
  • Völker Namibias: Besuch eines Himbadorfs und der San in Ombili
  • Fischfluss-Canyon: 2 Übernachtungen in der komfortablen Fish River Lodge direkt am Rand des Canyons

Auf dieser herrlichen Rundreise durch das ganze Namibia begegnen Sie den bekannten aber auch vielen unbekannten Höhepunkten des weiten Landes. Sie stoßen auf einzigartige Kontraste und bizarre Szenerien und erleben die vier Wüsten Namibias: Weltberühmt sind die Namib und die Kalahari, weniger bekannt - ein Geheimtipp - sind die reizvolle Nama Karoo und die Sukkulenten Karoo im Süden. Sie sehen den Fischflusscanyon, den zweitgrößten Canyon der Welt, filmkulissenreife Felsformationen im Erongo - Gebirge, das legendäre Kaokoveld und das Waterberg Plateau. Die Route beinhaltet weitere selten bereiste Gebiete wie den Koichab Dünengürtel im südlichen Namib Naukluft Park und eine Durchquerung des gesamten Etoscha Nationalparks von West nach Ost. Ein besonderes Erlebnis sind der Besuch in einem Dorf des Volkstammes der Himba und der Buschmänner. Sie sind abenteuerlich im Geländewagen unterwegs. Aufgelockert wird die Reise immer wieder durch Wandergelegenheiten. Im Gegensatz zum allgemeinen Trend in Namibia der immer größer werdenden Hotelanlagen erleben Sie vorrangig die persönliche Atmosphäre und sprichwörtliche namibische Gastfreundschaft kleiner naturnaher Häuser. Ihre Reisegruppe ist im klimatisierten Kleinbus unterwegs - mit maximal 12 Personen. Als Begleiter auf dieser ungewöhnlichen Rundreise haben Sie eine durchgehende deutschsprachige Reiseleitung an Ihrer Seite, die Ihnen kompetent und mit Hingabe ihre namibische Heimat nahe bringen wird.


Reiseverlauf:

Abkürzungen F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen


nach oben

1. Tag Flug nach Namibia

Bahn - oder individuelle Anreise nach Frankfurt am Main. Abends Nonstop-Flug mit der Air Namibia nach Windhoek.


nach oben

2. Tag In die Kalahari Wüste, F/A

Empfang durch ihre Reiseleitung und Fahrt zu Ihrer Lodge. Jedes Zimmer bietet Ausblick auf ein Wasserloch, wo Sie besonders in den Abend- und Morgenstunden Tiere beim Trinken beobachten können. Zur Feier Ihres ersten Sonnenuntergangs in Namibia geht es im Geländewagen auf Rundfahrt durch die mit Schirmakazien bestandenen roten Dünen der Kalahari. Auf einer Düne halten Sie an, um der Sonne zuzuprosten: „Auf eine gute Reise!" Als Begrüßungsdinner gibt es ein typisch namibisches Braaivleis (vom Grill) unterm Sternenhimmel.

Unterkunft: Lapa Lange Lodge


nach oben

3. Tag Köcherbäume und Fish River Canyon, F/A

Über die Dünen der Kalahari mit ihren dunkelroten Kämmen und den südlichen Wendekreis geht es zum südlichsten Punkt Ihrer Reise, der gewaltigen Naturkulisse des Fischfluss-Canyons. Genießen Sie die unvergleichlich schöne Stimmung, wenn die Sonne über dem zweitgrößten Canyon der Welt untergeht! Hier wachsen auch einige der für Namibias Süden typischen Köcherbäume, deren Stamm und Äste von den Buschleuten einst als Pfeilköcher verwendet wurden.

Sie logieren direkt an der Randstufe in großzügigen Chalets. Sogar von Ihrem Bett aus können Sie den Canyon sehen! Genießen Sie die unvergleichlich schöne Stimmung mit einem kühlen Drink auf der Terrasse beim Pool, wenn die Sonne über dem zweitgrößten Canyon der Welt untergeht. Der Abgrund beginnt direkt hinter dem Pool, eine absolut einmalige, atemberaubende Kulisse!

Unterkunft: Fish River Lodge


nach oben

4. Tag Hinunter in den Fischfluss-Canyon, F/M/A

Diese Exkursion ist ein exklusives Erlebnis und echtes Abenteuer: Im Geländewagen geht es hinunter auf den Grund des Canyons. Rechts und links ragen gewaltige Felswände empor. Es öffnen sich atemberaubende Ausblicke auf den Fischfluss, ein typischer Trockenfluss. Auf einer kleinen Wanderung zwischen 500 Mio. Jahre alten Gesteinsformationen lernen Sie das Tier- und Pflanzenleben dieser kargen Gegend kennen. Mit etwas Glück sehen Sie
Antilopen wie Kudu, Oryx oder grazile Klipspringer.

Unterkunft: Fish River Lodge


nach oben

5. Tag Nama- und Sukkulenten-Karoo, F/A

Von der kargen Graslandschaft der Nama-Karoo geht es in die Sukkulenten-Karoo bei Aus, wo während des ersten Weltkriegs Mitglieder der Schutztruppe gefangen gehalten wurden. Den Sonnenuntergang genießen Sie mit Dämmerschoppen an einem beeindruckenden Aussichtspunkt nach einer kleinen Wanderung.

Unterkunft: Bahnhof Hotel


nach oben

6. Tag Kolmanskuppe und Lüderitz, F/A

Ausflug in die einstmals reiche Diamantenstadt Kolmanskop mit Kegelbahn, Tanzsaal, Schule und Krankenhaus: Wo zwischen 1908 und 1930 Diamanten geschürft und gratis Eis gegen die Hitze verteilt wurde, fegt heute der Wüstensand durch verlassene Häuser und schafft eine geisterhafte Atmosphäre. Anschließend Besuch der malerischen Hafenstadt Lüderitz, deren Stadtkern sich seit der Kaiserzeit kaum verändert hat. Auf dem Rückweg können Sie mit etwas Glück die legendären wilden Pferde beobachten, über deren Herkunft verschiedene Theorien kursieren.

Unterkunft: Bahnhof Hotel


nach oben

7. Tag Tsaris Gebirge und Namib Wüste, F/A

Durch die sprichwörtliche Weite Namibias fahren Sie auf einer herrlichen Panorama-Strecke durch die schönen Tsaris-Berge ins Herz der Namib-Wüste, nach der das Land Namibia benannt wurde. Ihre luxuriöse Unterkunft liegt direkt am Eingangstor zum Nationalpark Sossusvlei, so dass Sie im Gegensatz zu anderen Reisenden am nächsten Morgen keine lange Anreise haben!
Jedes der großzügigen Chalets hat einen privaten Patio, von dem Sie in die Weite der Namib-Wüste schauen. Abendessen auf der großen Panorama-Terrasse mit Sicht auf ein Wasserloch und Möglichkeit zur Tierbeobachtung.

Unterkunft: Sossusvlei Lodge


nach oben

8. Tag Sossusvlei – Auf die höchsten Dünen der Welt, F/A

Bei Sonnenaufgang Aufbruch in die Tiefebene der Wüste, die dem Land seinen Namen gab, die Namib. Die letzte Strecke zum weltbekannten Sossusvlei, einer Lehmsenke im Namib-Dünenmeer, fahren Sie im Geländewagen. Ein endloses Sandpanorama und das herrliche Farbspiel von Licht und Schatten auf den orange leuchtenden Dünen belohnt den Aufstieg auf eine der Dünen. Auf dem Rückweg Rundgang durch den Sesriem Canyon - die bis 40 m tiefe Schlucht lässt keinen Zweifel an der einstigen Wucht der Wassermassen des Tsauchab Flusses. Nachmittags kurze Fahrt zur Solitaire Guest Farm, eine gemütliche Oase am Fuß der Randberge.

Unterkunft: Solitaire Guest Farm


nach oben

9. Tag Wunderpflanze Welwitschia mirabilis und „Mondlandschaften", F

Über den Kuiseb Canyon, Schauplatz des Buchklassikers von Henno Martin „Wenn es Krieg gibt gehen wir in die Wüste" gelangen Sie inmitten karger Landschaften zu den über 1000 Jahre alt werdenden Sukkulentenpflanzen Welwitschia mirabilis". Das für ihr Wachstum benötigte Wasser nehmen diese Überlebenskünstler über die Luftfeuchtigkeit auf. Weiter durch bizarre, fast vegetationslose „Mondlandschaften" über die Oase Goanikontes nach Swakopmund. Einkehr ins reizvolle Jugendstilhotel Eberwein.

Unterkunft: Jugendstilhotel Eberwein


nach oben

10. Tag Swakopmund am Atlantik, F

Das Küstenstädtchen Swakopmund mit ca. 20.000 Einwohnern erinnert mit seinen deutschen Straßennamen und seiner wilhelminischen Architektur deutlich an die Kolonialzeit. Der Tag steht zur freien Verfügung: Zeit für einen gemütlichen Einkaufsbummel oder zum Besuch des informativen Heimatmuseums. Auch eine Bootsfahrt auf hoher See zu einer Robbeninsel oder ein Panoramaflug über die Namibwüste ist möglich (fakultativ).

Unterkunft: Jugendstilhotel Eberwein


nach oben

11. Tag Robbenkolonie Cape Cross und „Bull’s Party“, F/A

Abstecher an die südliche Skelettküste zum Kreuzkap. Wo 1486 als erster Europäer der portugiesische Seefahrer Diego Cao an Land ging, tummeln sich heute um die 50.000 Robben. Anschließend Fahrt landeinwärts in das imposante Erongo - Gebirge an den Fuß der Spitzkoppe, dem „Matterhorn Namibias". Nachmittags können Sie zur Phillips-Grotte mit der interessanten Höhlenmalerei des „Weißen Elefanten" von etwa 3300 v. Chr. wandern. Zum Sonnenuntergang Wanderung vor der genialen Kulisse von "Bull´s Party" - gewaltige Felskegel und Granitkugeln, die bizarre Formen abgeben, ein Eldorado für Fotografen. Abendessen im Ameib Guesthouse.

Unterkunft: Ameib Guesthouse


nach oben

12. Tag UNESCO Weltkulturerbe Twyfeltontein, F/A

Auf der Weiterfahrt erhebt sich zu Ihrer Linken das Brandbergmassiv mit dem Königstein, der mit 2573 m der höchste Gipfel Namibias ist. Gegen Mittag besuchen Sie das UNESCO Welterbe Twyfelfontein mit ca. 2.500 steinzeitlichen Gravuren. Verschiedene Rundpfade führen durch diese einmalige Open Air Galerie aus Tierbildern und antropomorphen Figuren. Weiter geht es durch eine eindrucksvolle Landschaft, aus der immer wieder Tafelberge aufragen nach Kamanjab.

Unterkunft: Gästefarm Gelbingen


nach oben

13. Tag Besuch bei den Himba und Etosha Nationalpark, F

Am Morgen besuchen Sie ein Himbadorf: Die Frauen der Himba fallen durch ihre komplizierten Frisuren und Schmuck auf sowie durch ihre außergewöhnliche Schönheitspflege: Sie reiben sich den ganzen Körper mit einer Paste aus rotem Eisenocker und Fett ein. Der Spagat zwischen der Integration ins moderne Namibia und Bewahrung uralter Kultur und Lebensformen ist ein ungelöstes Thema, das viel Diskussionsstoff bietet. Anschließend Einfahrt in den 22.000 km2 großen Etosha Nationalpark beim Otjivasondu-Tor, dem westlichsten Punkt des Parks. Die Strecke, für die eine besondere Genehmigung notwendig ist, führt durch den untouristischen Teil des Parks entlang einer Reihe von Wasserlöchern. Sie übernachten mitten im Park im Okaukuejo Rest Camp, dessen berühmte, abends beleuchtete Wasserstellen ganz besonderer Höhepunkt dieser Reise ist. Gerade bei Einbruch der Dunkelheit ist die Aktivität der Tiere am Wasserloch groß und Sie haben gute Chancen, die seltenen Spitz- und Breitmaulnashörner zu sichten!

Unterkunft: Okaukuejo Rest Camp


nach oben

14./15. Tag Pirschfahrten im Etosha Nationalpark, F/A

Sie durchqueren den mittleren und östlichen Teil des Etosha
Parks
und verbringen weitere zwei Nächte im Park im ehemaligen deutschen Fort Namutoni. Einen ganzen Tag sind Sie im geländegängigen Fahrzeug mit Panoramafenstern unterwegs - ideal für die Safari und zum Fotografieren! Lassen Sie sich von der Wildnis Afrikas überraschen. Vielleicht finden Sie eine Löwenfamilie, die im Schatten einer Akazie Verdauungsschlaf hält? Ihr Reiseleiter verrät Ihnen, warum Zebras oft in der Gemeinschaft von Impalas anzutreffen sind und welche weiteren verblüffenden Allianzen zwischen den verschiedenen Tierarten bestehen.

Unterkunft: Namutoni Rest Camp


nach oben

16. Tag Besuch bei den Buschleuten, F/A

Besuch der Ombili Stiftung, einer Initiative zur Integration der San ins heutige Namibia. Sie erhalten einen Einblick in die Kultur und die schwierige Situation dieses uralten Volkes. Weiter nach Okahandja zu Ihrer Unterkunft in einem ehemaligen Farmhaus, das von der deutsch-namibischen Besitzerin geschmackvoll im modern-afrikanischen Stil in eine Lodge umgewandelt wurde.

Unterkunft: Elegant Farmstead


nach oben

17. Tag Windhoek - Hauptstadt Namibias, F/A

Kurze Fahrt nach Windhoek, die namibische Hauptstadt auf 1.650 m Höhe im Khomas Hochland. Der Stadtname kommt aus dem Afrikaans und bedeutet „Windige Ecke". Sie sehen das als Tintenpalast bekannte Regierungsgebäude, die Christuskirche und spazieren durch die Fußgängerzone Post Street Mall mit dem künstlerischen Denkmal aus Resten des Gibeon-Meteorits. Nachmittags Fahrt zur Farm Kiripotib, ein echtes Juwel am Rande der Kalahari, perfekt für einen Mußetag am Ende dieser großen Reise. Ihr Reiseleiter übergibt Sie in die Hände der deutschsprachigen Farmerfamilie von Hase.

Unterkunft: Farm Kiripotib


nach oben

18. Tag Entspannung auf der Farm, F/A

Sie werden in die Geheimnisse der Karakul-Teppichweberei
eingeweiht und besuchen die zur Farm gehörenden Kunst- und Goldschmiedewerkstätten. Traditionelle afrikanische Techniken und Materialien werden hier mit modernem Design originell kombiniert. Zum Sonnenuntergang geht es auf eine Farmrundfahrt im offenen Geländewagen. Abschiedsdinner.

Unterkunft: Farm Kiripotib


nach oben

19. Tag Abschied von Namibia, F

Ein letzter Tag zum Relaxen in der afrikanischen Natur. Nachmittags Transfer zum Flughafen und Nonstop-Flug nach Frankfurt.


nach oben

20. Tag Ankunft in Deutschland

Ankunft frühmorgens in Frankfurt und individuelle Heimreise.


nach oben

Termine und Preise

Preise in € p.P. im DZ

Teilnehmerzahl: 10-12 Personen

Falls die Gruppe aus 6-9 Teilnehmern besteht, entsteht ein Aufpreis von  € 120,- pro Person.

Einzelzimmer-Zuschlag: € 350,-

* Bei diesen Terminen ist eine Übernachtung mit Comfort-Camping im Fischfluss-Canyon enthalten

Gruppentermine

DZ
12.11.17 - 01.12.17 3999.-
26.11.17 - 15.12.17 3899.-

Leistungen
  • Linienflug mit der Air Namibia ab/bis Frankfurt/Main nach Windhoek oder einer anderen IATA Fluglinie
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren (derzeit € 348,- p.P.)
  • 17 Übernachtungen in den angeführten Lodges, Chaletanlagen oder Gästefarmen bzw. ,in gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Mahlzeiten: täglich Frühstück, 14x Abendessen, 1x Picknick -Mittagessen
  • Durchgehende, deutschsprachige, landeskundige Reiseleitung vor Ort vom 2. Tag bis 19. Tag
  • Fahrten im landestypischen, klimatisierten Kleinbus
  • 6-stündige Exkursion im Geländewagen in den Fischfluss-Canyon, Geländewagen-Transfer Sossusvlei, ganztägige Exkursion im Safarifahrzeug im Etosha Nationalpark, zwei Farmrundfahrten im Geländewagen zum Sonnenuntergang
  • Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Reiseliteratur Namibia (1 Exemplar pro Doppelzimmer)
  • Sicherungsschein gegen Insolvenz


Hinweis:

  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative reserviert.
  • Gepäckbeschränkung 20 kg, keine Hartschalenkoffer.
  • Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit einem Partner-Veranstalter durchgeführt.

Nicht eingeschlossen

Rail & Fly ICE-Zubringer, 2. Klasse Hin-und Rückfahrt € 69,- p.P., optionale Aktivitäten, Reiseversicherung, alkoholische Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, nicht erwähnte Leistungen

Verlängerungen ab Windhoek

1) Kapstadt und seine schöne Umgebung

Preis bei 2 Teilnehmern p. P: € 789,-
Einzelzimmerzuschlag € 189,-

Leistungen:

  • Flug Windhoek - Kapstadt - Windhoek mit der Air Namibia oder einer anderen IATA-Airline.
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren (derzeit € 118,- pro Person)
  • Flughafentransfers
  • 5 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Ausflüge mit örtlicher, deutschsprachiger Reiseleitung
  • Eintrittsgelder

Hinweise:

  • Preise gelten nur im Zusammenhang mit dem Grundprogramm.
  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative reserviert.
  • Andere Fluggesellschaften nach Wunsch (Aufpreis) möglich
  • Gepäckbeschränkung 23 kg in Weichtaschen; keine Hartschalenkoffer

2) Victoria Fälle

Preis bei 2 Teilnehmern p.P. € 569,-

Einzelzimmerzuschlag € 189,-

Leistungen:

  • Flug Windhoek - Victoria Falls - Windhoek mit Air Namibia oder einer anderen IATA-Airline
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren (derzeit € 139,- pro Person enthalten)
  • Flughafentransfers
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Besichtigung der Victoria Fälle auf der simbabwischen Seite nach Ankunft am Flughafen von Victoria Falls

Hinweise:

  • nicht enthalten sind VISA Gebühren (Simbabwe ca. USD 35, Sambia ca. USD 50).
  • Preise gelten nur im Zusammenhang mit dem Grundprogramm.
  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative reserviert.
  • Andere Fluggesellschaften nach Wunsch (Aufpreis) möglich
  • Gepäckbeschränkung 20 kg in Weichtaschen



SOMMER FERNREISEN NATUR - KULTUR - ERLEBNIS
Nelkenstr. 10 94094 Rotthalmünster/Germany
Tel: (++49) 8533-919161 Fax: (++49) 8533-919162 sommer.fern@t-online.de www.sommer-fern.de