Sommer Fern
abschluss

Namibia Lodge Safari, 16 Tage

Von Kapstadt nach Windhoek



Buchungsnummer: AFR-OUT-02

HIGHLIGHTS:

  • Kapstadt Citytour und eine Fahrt zum Kap der Guten Hoffnung
  • Rafting Abenteuer auf dem Oranje Fluss
  • Besuch des Fish River Canyons
  • Wanderung zum Sossusvlei in der Namib Wüste
  • Swakopmund, ein Wüstenstädtchen an der Westküste Nambias
  • Damaraland mit seinen Wüstenelefanten und Buschmannzeichnungen
  • Die unvergleichliche afrikanische Tierwelt im Etoscha Nationalpark
  • Der Kavango Fluss
  • Windhoek



Wir erkunden schwerpunktmässig Namibia, das mit seinen unglaublich weiten Landschaften eines der tierreichsten Länder Afrikas ist. Wir starten in der Traumstadt Kapstadt in Südafrika und führen Sie zu der Etoscha Pfanne, einem der grössten Naturwunder des südlichen Afrikas. Diese Safari bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Kleine Reisegruppe
  • Professionelle und erfahrene Reiseleitung
  • Ausgezeichnete Busch-Cuisine
  • Komfortable und zuverlässige Fahrzeuge
  • Qualitativ hochwertiges Equipment
  • Sorgfältig ausgesuchte Routen und ausgewählte Highlights


Reiseverlauf:

Abkürzungen: F= Frühstück P= Picknick-Mittagessen A= Abendessen


nach oben

1. Tag: Kapstadt

Kapstadt liegt malerisch am Fuße des Tafelberges am Atlantischen Ozean und gilt aufgrund seiner einzigartigen Lage als eine der schönsten, lebendigsten und vielseitigsten Städte der Welt. Wir unternehmen eine kurze Rundtour durch die Stadt. Nachmittags besteht die Möglichkeit, den Tafelberg, den botanischen Garten von Kirstenbosch, die Waterfront oder einen der schönen Strände zu besuchen. (alles fakultativ)


nach oben

2. Tag: Kap der Guten Hoffnung und Pinguine, F

Heute folgt eine interessante Fahrt zum Kap der Guten Hoffnung. Die Fahrt geht entlang der False Bay, wo wir eine Pinguinkolonie besuchen. Oft sehen wir hier auch Glattwale (meist im Frühling, Juni- November) Wir unternehmen eine Wanderung am südwestlichsten Punkt Afrikas und fahren via dem Chapmans Peak Drive zurück nach Kapstadt. Übernachtung in einer Lodge.


nach oben

3. Tag: Cederberge, F/P/A

Abfahrt aus Kapstadt morgens nach dem Frühstück. Nach einer 3-4 stündigen Fahrt erreichen wir die atemberaubende Landschaft der Cederberge. Dort unternehmen wir am Nachmittag eine Wanderung zu den Buschmannzeichnung mit einem lokalen Guide. Abends beobachten wir bei einem gemütlichen Feuer den großartigen afrikanischen Sternenhimmel.


nach oben

4. Tag: Oranje Fluss, F/P

Wir verlassen die Cederberge und fahren Richtung Norden zum Oranje Fluss, dem Grenzfluss zwischen Südafrika und Namibia. Dort haben wir die Gelegenheit, eine halbtägige Kanutour auf dem Oranje Fluss zu unternehmen (Extrakosten: 40 Euro, ca. 3 Stunden, kann auch am nächsten Tag durchgeführt werden). Wir erleben dabei die einmalige Mondlandschaft des Richtersvelds. Hier übernachten wir in komfortablen Hütten am Flussufer.


nach oben

5. Tag: Kanutour durchs Richtersveld am Fish River Canyon, F/P/A

Heute überqueren wir die Grenze nach Namibia und fahren zum Fish River Canyon, dem zweitgrößten nach dem Grand Canyon. Wir erleben dort den Sonnenuntergang in einer unvergesslichen Farbenvielfalt. Unsere Unterkunft liegt inmitten einer wunderschönen Hügellandschaft in der Nähe des Canyons.


nach oben

6. Tag: Namib Wüste, F/P/A

Fahrt durch die faszinierende Namib Wüste, eine der ältesten Wüsten der Welt. Auf dem Weg haben wir schon die Chance Springböcke, Oryxantilopen und Hartmanns Bergzebras zu sehen. Lunch in der endlosen Wüste unter einem Kameldornbaum. Wir verbringen 2 Nächte in einer Lodge.


nach oben

7. Tag: Namib Wüste - Sossusvlei, F/P/A

Zum Sonnenaufgang unternehmen wir eine Fahrt zu den höchsten, freistehenden Sanddünen der Welt (ca. 300m). Bei einer anschliessenden Wanderung zum Sossusvlei, einem meist ausgetrockneten See, erleben wir die Dünenlandschaft zu Fuss. Auch der Dead Vlei, eine komplett von Dünen eingeschlossene, große Lehmpfanne mit verdorrten Kameldornbäumen, stellt ein eindrucksvolles Naturerlebnis dar. Nachmittags besuchen wir außerdem noch den Sesriem Canyon.


nach oben

8. Tag: Namib-Naukluft Park, F/P

Wir durchqueren einen der größten Nationalparks Afrikas, den Namib-Naukluft Park, auf dem Weg Richtung Swakopmund, wo wir die nächsten 2 Nächte verbringen.


nach oben

9. Tag: Swakopmund, F

Wir erkunden Swakopmund, ein "deutsches" Städtchen am Atlantischen Ozean. Wir haben Zeit zum Einkaufen, Baden und Relaxen. Außerdem haben Sie die Gelegenheit eine unvergessliche Bootstour in Walvis Bay zu unternehmen, um Delfine, Wale, Pelikane und Robben zu beobachten (fakultativ, 50 Euro).


nach oben

10. Tag: Spitzkoppe und die White Lady am Brandberg, F/P/A

Wir dringen in das Damaraland vor. Dies ist eine der letzten Gegenden Afrikas wo Elefanten, Spitzmaulnashörner und Giraffen noch außerhalb von Nationalparks vorkommen. Der heutige Tag ist den Buschmannzeichnungen gewidmet. Morgens besuchen wir das Matterhorn Namibias, die Spitzkoppe. Dort besuchen wir „Little Bushman Paradise", wo wir einige Buschmannzeichnungen bewundern werden. . Nachmittags machen wir eine Wanderung zur White Lady, die wohl bekannteste Buschmannzeichnung des südlichen Afrika. Wir übernachten wunderschön am Brandberg, Namibias höchstem Berg.


nach oben

11. Tag: Damaraland und Twyfelfontein, F/P/A

In Twyfelfontein, das für seine größte Ansammlung von Buschmannkunst in Afrika bekannt ist, erkunden wir morgens die jahrtausendealten, versteckten Felsgravierungen der Khoisan. Nachmittags besuchen wir den versteinerten Wald, den verbrannten Berg und die Orgelpfeifen. In dieser Gegend treffen wir auch oft auf das interessante Volk der Ovahimba und Herero. Übernachtung am Eingang des Etoscha Nationalparks.


nach oben

12. Tag: Pirschfahrten im Etoscha Nationalpark, F/P/A

Mit einer Fläche von 22.000 km² ist dies eines der wichtigsten Schutzgebiete für Afrikas Tierwelt. Mit ein wenig Glück sehen wir hier Elefanten, Löwen, Geparde und große Herden von Antilopen. Spitzmaulnashörner und Leoparde kommen hier auch vor und werden oft nachts am Wasserloch gesehen. Darüber hinaus gibt es über 326 verschiedene Vogelarten. Wir unternehmen morgens und nachmittags Pirschfahrten. Die heissen Mittagsstunden können am Pool oder am Wasserloch verbracht werden.


nach oben

13. Tag: Etoscha Nationalpark, F/P/A

Wir unternehmen weitere Pirschfahrten in Etosha. Abends verlassen wir den Park und fahren zur nächsten Lodge.


nach oben

14. Tag: Okavango Fluss bei Rundu, F/P/A

Wir brechen früh morgens auf in Richtung Rundu. Hier erkunden wir die Gegend am Okavango Fluss. Abends können wir an einer Bootsfahrt zum Sonnenuntergang teilnehmen, auf der wir einen heimlichen Abstecher nach Angola machen (fakultativ, 15 Euro).


nach oben

15. Tag: Transfer nach Windhoek, F

Der letzte Tag unserer Safari steht zur freien Verfügung. Dies ist die letzte Möglichkeit Souvenirs zu kaufen, Sonne zu tanken oder einfach nur zu relaxen. Am späten Abend Abfahrt des Transferbusses nach Windhoek.


nach oben

16. Tag: Ankunft in Windhoek

Ankunft in Windhoek und damit Abschluss der Tour. Transfer zum Flughafen und Ende einer schönen und erlebnisreichen Reise.


nach oben