Savannengras, 21 Tage

21-tägige 4-Länder Rundreise durch Südafrika, Namibia, Zambia und Botswana


Buchungsnummer: AFR-TAR-02

Auf dieser Reise durchqueren Sie von Kapstadt bis Victoria Falls Landschaften, die zu den schönsten und abwechslungsreichsten unseres Erdballs zählen. Naturerlebnis, Tierbeobachtung in erstklassigen, ursprünglichen Nationalparks und immer wieder die Begegnung mit den unterschiedlichen Völkern Afrikas stehen im Mittelpunkt dieser einmaligen Reise. Sie reisen in einer exklusiven kleinen Gruppe mit maximal 9 Teilnehmern. Der gleiche Reiseleiter, deutschsprachig und landeskundig, begleitet Sie auf der gesamten Tour. Die Unterkünfte sind naturnahe, kleine Lodges mit persönlicher Note. Eine intensive Begegnungsreise mit der großen Natur und Kultur des südlichen Afrika.

- Vom Kap nach Victoria Falls: Sie reisen auf dem Landweg von Kapstadt, der schönsten Stadt Südafrikas durch Südafrika, Namibia und Botswana bis zu den legendären Victoria Wasserfällen

- Landschaftserlebnis: Dabei durchqueren Sie das blumenreiche Namaqualand, die mit roten Dünen und Schirmakazien durchsetzte Kalahri, sehen Köcherbaumwälder, den Fischflusscanyon sowie die Namib-Wüste mit ihren Sanddünen. Als Kontrast dazu das üppig grüne und wasserreiche Okavango Delta und Caprivi Zipfel sowie die Victoria Wasserfälle

- Tierbeobachtungen: Sie haben beste Chancen, die ganze afrikanische Arche Noah in ihrer natürlichen Umgebung hautnah zu erleben, bei Pirschfahrten im Kgalagadí Transfrontier Nationalpark in Südafrika, im namibischen Etosha Nationalpark, dem Caprivistreifen und Chobe Nationalpark in Botswana


Reiseverlauf:

Abkürzungen

ÜF=Übernachtung und Frühstück, HP=Halbpension, VP=Vollpension


nach oben

1. Tag Flug nach Südafrika

Individuelle oder Bahn-/Fluganreise nach Frankfurt. Nonstop mit SAA nach Johannesburg.


nach oben

2. Tag Johannesburg - Kapstadt und Tafelberg

Ankunft in Johannesburg und Weiterflug nach Kapstadt. Empfang durch Ihre deutschsprachige landeskundige Reiseleitung. Stadtrundfahrt durch Kapstadt und Seilbahnfahrt auf den Tafelberg - Wahrzeichen der Stadt (fakultativ, da wetterbedingt, ca. € 16). Kleine Wanderung bei herrlichen Ausblicken über die Mutterstadt Südafrikas. Begrüßungsdinner.

Unterkunft: Floréal House

A

nach oben

3. Tag Kap der Guten Hoffnung

Entlang der spektakulären Küstenstraße Chapman's Peak zum Kap der Guten Hoffnung, wo Indischer und Atlantischer Ozean aufeinander treffen. Wer möchte, kann durch die herrliche Fynbos - Vegetation vom Kap zum Cape Point wandern. Besuch einer Pinguinkolonie und des Nationalen Botanischen Garten Kirstenbosch.

Unterkunft: Floréal House

F

nach oben

4. Tag Durch die schönsten Weingebiete

In die schönsten Weingebiete Südafrikas auf landschaftliche reizvoller Strecke. Rundgang durch die eichengesäumten Alleen des  Universitätsstädtchen Stellenbosch und weiter über Paarl und Wellington ins malerische Tulbagh, das vom Tourismus kaum berührt ist. Der Stolz von Tulbagh ist die historische Hauptstraße mit 32 liebevoll restaurierten Gebäuden im kapholländischen Baustil, die unter Denkmalschutz stehen. Weinprobe auf einem traditionsreichen Weingut.

Unterkunft: Tulbagh Country Guest House

F

nach oben

5. Tag Besuch auf einer Rooibosteefarm

Fahrt über Piketberg durch eine fruchtbare weite Ebene, dann über eine Bergkette und den Piekenierskloof Pass hinunter zu den Halbwüstenlandschaften bei Citrusdal. Zitrusplantagen erstrecken sich rechts und links der Straßen, dann fahren Sie auf einer wildromantischen Strecke durch die bizarren Cederberge nach Clanwilliam, das Anbauzentrum des Rooibostee. Beim Besuch einer Rooibosfarm lernen Sie u.a., was das Nationalgetränk Südafrikas so gesund macht und dürfen eine Tasse probieren. Die Panoramastrecke des heutigen Tages führt weiter durch das südliche Namaqualand über den malerischen Vanrhyns Pass nach Nieuwoudtville. Abendessen.

Unterkunft: De Lande Guest House

F/A

nach oben

6. Tag Augrabies Nationalpark

Fahrt zum Augrabies Nationalpark und herrliche Wanderung zu den Wasserfällen, die zu den 5 höchsten der Erde zählen. In einer Gartenanlage bewundern Sie die unendliche Vielfalt an Sukkulenten und anderen Pflanzen der Region.

Unterkunft: Chaletanlage Augrabies Falls

F

nach oben

7.-8. Tag Kgalagadi Transfrontier Park

Rote Dünen, die sich in der Unendlichkeit verlieren, Kameldornbäume und Herden von Elenantilopen und Gnus, das ist der Kgalagadi Transfrontier Park. Sie wohnen inmitten des Parks und gehen im Kleinbus auf Pirsch durch die Trockenflussbetten der Kalahari mit exzellenten Chancen zur Tierbeobachtung, z. B. der hübschen Oryxe oder der berühmten Kalahari-Löwen mit schwarzer Mähne.

Unterkunft: Chaletanlage Twee Rivieren

F

nach oben

9.-10. Tag Köcherbaumwald und Fischfluss-Canyon

Weiter nach Keetmanshoop, wo Sie den Sonnenuntergang im Köcherbaumwald genießen, dessen Silhouetten romantisch-fotogen im Abendlicht aufragen. Am nächsten Tag Ausflug zum Fischflusscanyon und Spaziergang am Canyonrand mit Panoramablick über den zweitgrößten Canyon der Welt. Weiterfahrt in die Sukkulenten-Karoo nach Aus, wo während des ersten Weltkriegs Mitglieder der Schutztruppe gefangen gehalten wurden. Für den Dämmerschoppen wandern Sie zu einem beeindruckenden Aussichtspunkt. Abendessen.

Unterkunft:  Central Lodge (9. Tag), Bahnhof Hotel (10. Tag)

F & F/A

nach oben

11. Tag In die Namib-Wüste und Wanderung im Dünenmeer Sossusvlei

Fahrt in die Namibwüste. „Raue Ebene" heißt Namib übersetzt aus der Sprache der Nama. Ihre Gästefarm ist der ideale Ausgangspunkt für den Besuch von Sossusvlei, den nicht nur höchsten, sondern wohl auch schönsten Dünen der Welt. Die letzte Strecke fahren Sie im offenen Geländewagen. Sandformationen bis zum Horizont belohnen den Aufstieg auf eine Düne. Rundgang durch den geologisch interessanten Sesriem-Canyon. Abendessen.

Unterkunft: Weltevrede Guest Farm

F/A

nach oben

12. Tag Windhoek, Hauptstadt Namibias

Es geht ins namibische Hochland in die Hauptstadt Windhoek. Stadtrundfahrt entlang der Hauptstraße Independence Avenue, die früher Kaiserstraße hieß und den Kontrast zwischen kolonialer Architektur und der modernen Architektur des neuen Namibia widerspiegelt. Weiter geht es mit der Christuskirche, dem Reiterdenkmal und dem kolonialen Verwaltungsgebäude Tintenpalast, in dem heute das namibische Parlament sitzt.

Unterkunft: Vondelhof Guesthouse

F

nach oben

13. Tag Durch namibisches Viehzuchtgebiet

Nordwärts geht es zum Handwerkermarkt bei Okahandja. Weiterfahrt durch typisch namibisches Viehzuchtgebiet nach Tsumeb. In der Ferne sehen Sie unterwegs das Waterbergplateau aus der Steppe emporragen. Besuch eines Hilfe-zur-Selbsthilfe Musikprojekts: Im Arts Performance Centre in Tsumeb bekommen sozial schwache Kinder Musikunterricht und damit eine Zukunftsperspektive. Spätnachmittags Einfahrt in den Etosha Nationalpark. Abendessen.

Unterkunft: Namutoni Rest Camp

F/A

nach oben

14. Tag Tierbeobachtung im Etosha Nationalpark

Ganztägige Pirschfahrt durch die östlichen Gebiete des 22.000km² großen Etosha Nationalparks. Entlang der sich über 69 km erstreckenden Etosha Salzpfanne, in den endlosen Savannenlandschaften und an Wasserlöchern leben Tausende von Tieren. Ein unvergesslicher Safaritag! Abendessen.

Unterkunft: Namutoni Rest Camp

F/A

nach oben

15. Tag Am Kavango Fluss bei Rundu

Fahrt zurück nach Tsumeb und Besuch des Heimatmuseums. Weiter geht es zur n'Kwazi Lodge am Ufer des Kavango bei Rundu. Die Lodgebesitzer unterstützen aktiv die umliegenden Gemeinden, Schulen und Kirchen. Je nach Ankunftszeit können Sie ein Dorf oder Projekt besuchen - eine schöne Möglichkeit der Begegnung und Einblick ins Alltagsleben der Menschen hier. Am Abend geben des Öfteren einige Dorfbewohner eine stimmungsvolle Tanz- und Gesangseinlage in der Lodge.

Unterkunft: n´Kwazi Lodge

F

nach oben

16. Tag Kreuzfahrt im Okavango Panhangle

Fahrt durch den westlichen Caprivi und über die Grenze nach Botswana. Check-in auf dem Ngwesi Hausboot, mit dem Sie die idyllischen Wasserlandschaften des Okavango Deltas mit seinen palmengesäumten Inseln und Schwemmebenen erleben werden und in die zeitlose Schönheit dieses Wasserparadieses eintauchen.

Unterkunft: Ngwesi Hausboot

F/M/A

nach oben

17. Tag In den Caprivi Zipfel

Es geht in den namibischen Caprivi Zipfel und mitten durch den Mahangu Nationalpark und den Caprivi Game Park. Unterwegs besuchen Sie ein Dorf, dessen Einwohner Ihnen einen spannenden Einblick in Kultur und Tradition der Menschen des Caprivis geben. Zum Sonnenuntergang Bootsfahrt auf dem Fluss Kwando mit der Möglichkeit, Krokodile, Nilpferde und andere Tiere zu erleben.

Unterkunft: Camp Kwando

F/A

nach oben

18. Tag In den Chobe Nationalpark

Von  Kwando geht es über Ngoma nach Botswana zum Chobe Nationalaprk.  Nachmittags Bootsfahrt auf dem Chobe in den Sonnenuntergang hinein mit fantastischen Chancen zur Beobachtung von Nilpferden und Krokodilen.

Unterkunft: Chobe Safari Lodge

F/A

nach oben

19. Tag Safari im Chobe und Victoria Wasserfälle

Nach dem Sonnenaufgang Pirschfahrt durch den Chobe Nationalpark im offenen Geländewagen mit Ranger. Der Chobe ist bekannt für große Elefantenherden, aber auch für Büffel, Giraffen, Raubkatzen und grazile Antilopenarten wie Kudus oder Pukus. Mittags Weiterfahrt über die nahe Grenze zu den Victoria Falls in Simbabwe. Besuch der Wasserfälle, die zum Sonnenuntergang einen atemberaubenden Anblick bieten und von dieser Seite des Sambesi am schönsten sind. Abschiedsdinner à la Afrika.

Unterkunft: Amadeus Garden Lodge

F/A

nach oben

20. Tag Abschied von Afrika

Vormittag zur freien Verfügung, z. B. für einen Helikopterrundflug über die Fälle. Nachmittags Rückflug über Johannesburg nach Franfkurt.

F

nach oben

21. Tag Ankunft in Deutschland

Morgens Ankunft in Frankfurt. Individuelle oder Bahn-/Flugreise zu Ihrem Heimatort.


nach oben

Termine und Preise

Preise in € p.P. im DZ

Teilnehmerzahl: 8-9 Personen
Zuschlag bei 6-7 Teilnehmern: € 120,- p. P.

Gruppentermine

DZ EZ-Zuschlag
16.09.17 - 06.10.17 4799.- 599.-
07.10.17 - 27.10.17 4799.- 599.-

Leistungen
  • Linienflug mit South African Airways ab/bis Frankfurt über Johannesburg nach Kapstadt und zurück ab Victoria Falls über Johannesburg. Falls Flüge mit der South African nicht verfügbar sind, werden diese mit einer anderen IATA Airline reserviert.
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren (derzeit € 435,- pro Person)
  • 18 Übernachtungen in den angeführten Hotels, Lodges, Chaletanlagen bzw. in gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf
  • Durchgehende, deutschsprachige, landeskundige Reiseleitung vor Ort vom 2. Tag bis 20. Tag
  • Fahrten im landestypischen, klimatisierten Kleinbus
  • Safaris im Kleinbus im Kgalagadi Transfrontier Park und im Etosha Nationalpark
  • Geländewagen-Transfer Sossusvlei, Bootsfahrt auf dem Kwando, Pirschfahrt im Geländewagen und Bootsfahrt im Chobe Nationalpark
  • Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Ausführliche Reiseunterlagen einschließlich ein  Reiseführer Namibia pro Doppelzimmer
  • Sicherungsschein


Hinweis:

  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative reserviert.
  • Gepäckbeschränkung 20 kg, keine Hartschalenkoffer
  • Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit einem Partner-Veranstalter durchgeführt.
  • Visumsgebühren für Simbabwe (derzeit USD 35,- für einmalige Einreise) sind nicht enthalten und müssen bar bei Einreise bezahlt werden.



SOMMER FERNREISEN NATUR - KULTUR - ERLEBNIS
Nelkenstr. 10 94094 Rotthalmünster/Germany
Tel: (++49) 8533-919161 Fax: (++49) 8533-919162 sommer.fern@t-online.de www.sommer-fern.de