Sommer Fern
abschluss

Reiten: Condor Trail, 7 Tage



Buchungsnummer: CHI-HLA-01

Diese Reittour ist nur für erfahrene ReiterInnen und Abenteurer geeignet. Es ist eine Expedition, bei der Sie  bis auf das „Dach der Anden" reiten, auf 5800 Meter Höhe, wo Sie manchmal die Kondore unter sich fliegen sehen können.
Sie reiten vorbei an wunderschönen Landschaften, erforschen die Wildnis der Sierra, erkunden die gigantischen Anden und erleben eine romantische pure Natur. Insgesamt sind Sie 6 Tage im Sattel unterwegs.

Die Hacienda de los Andes liegt auf ca. 1.000 m Höhe im typisch trockenen Andenklima Südamerikas. 310 Tage scheint jährlich die Sonne. Im Sommer (Dezember-März) beträgt die Tagesdurchschnittstemperatur 25°C.

Die „Hacienda de los Andes" ist ideal gelegen, auf der attraktiven Route zwischen der Hauptstadt Santiago de Chile und San Pedro de Atacama. Von Santiago de Chile fahren stündlich Busse nach Ovalle. Die Fahrtzeit beträgt ca. 5-6 Stunden. Zwei optimale Ausgangspunkte um zur Hacienda zu gelangen sind La Serena und Ovalle.

In Ovalle/La Serena oder Vicuña werden Sie mit einem Transferfahrzeug abgeholt.


Reiseverlauf:

Abkürzungen:

F=Frühstück, P=Picknick, A=Abendessen


nach oben

1. Tag:

Transfer von La Serena/Ovalle oder Vicuña auf die Hacienda de los Andes. Es bleibt Zeit für einen Spaziergang auf dem 500 ha grossen Gelände. Übernachtung im Standardzimmer mit privatem Bad.
A


nach oben

2. Tag:

Sie machen sich mit dem Pferd und der Chilenischen Reitweise (ähnlich der Western Reitweise) bekannt. Ihre Tour startet um 10.00 Uhr. Nur mit dem allernötigsten bepackt, stellen Sie sich auf sechs Tage pure Wildnis ein. Sie kommen vorbei an wilden Plateaus und Schluchten, reiten durch die endlose Sierra und geniessen ein Picknick und eine Chilenische Siesta. Am Nachmittag kommen Sie auf eine Höhe von 2000 m. Kristallklare Luft ermöglicht fantastische Blicke auf das Tal. Sie campieren in der Andenoase Maiten. Vor einem Lagerfeuer wird das Abendessen serviert.
F/P/A


nach oben

3. Tag:

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Dorf Maiten. An diesem Tag reiten Sie zwischen sieben und acht Stunden durch die farbenfrohen Andengebirgsketten. Geniessen Sie die Einsamkeit der Natur und die spektakulären Blicke von den Andenplateaus. Am Abend stellen Sie Ihr Zelt in freier Natur im Tal Vallecillo auf. Optional können Sie die Nacht auch unter freiem Himmel verbringen und den wunderschönen und klaren Nachthimmel Chiles geniessen.
F/P/A


nach oben

4. Tag:

Nach einer Nacht in der puren Natur, Frühstück und bepacken Ihres Maultiers, geht es höher in die Anden auf ungefähr 5.800m. Der Weg führt an einem Bergbach, der sich als grüner Streifen durch die Wüste schlängelt. Weiter oben ähnelt die Umgebung einer Mondlandschaft aus Stein und Fels. Der Wind wird eisig und nicht weit entfernt liegt noch Schnee. Mit etwas Glück sehen Sie unter sich die riesigen Kondore - die Giganten der Lüfte - kreisen. Schliesslich reiten Sie wieder bergab, wo das Lager im Tal San Augustin am Rio Hurtado aufgestellt wird.
F/P/A


nach oben

5. Tag:

Ihr heutiger Reittag fordert Ihnen und  Ihren Pferden einiges ab. Sie sind zwischen zehn und elf Stunden unterwegs. Dieser Tag ist wahrscheinlich der schönste von allen. Noch einmal geht es über die Anden auf eine Höhe von 3.800m. Pumaspuren auf den sandigen Reitpfaden machen Ihnen klar, wie nah diese gefährliche Wildkatze eigentlich ist. Da Ziegen aber die Hauptnahrung der Pumas sind und wir immer wieder auf Hirten mit ihren Ziegenherden treffen, wissen Sie, dass Sie sich keine Sorgen machen müssen. Das Gelände wird immer steiniger und steiler und erfordert die ganze Kraft der Pferde.

Oben angekommen, werden Sie belohnt mit einer atemberaubenden Aussicht über die weiten Andengebirgsketten. Ein Moment, der wahrscheinlich immer in unserer Erinnerung bleiben wird.Danach steigen Sie wieder in das Río Hurtado Tal ab und werden die Nacht im Dorf Las Breas verbringen. Hier können Sie im Haus des Chilenen Fernando übernachten. Es bleibt jedem selbst überlassen, wer draussen im Zelt oder drinnen im Bett schlafen will. Zu Abend essen Sie zusammen mit einer Chilenischen Familie und tauschen Informationen über die verschiedenen Kulturen aus.
F/P/A


nach oben

6. Tag:

Heute packen Sie ein letztes Mal Ihr Gepäck und reiten zurück Richtung Hacienda. Der Weg führt uns durch einige kleine Dörfer und Täler. Unterwegs kommen wir an einer alten Rennbahn vorbei, wo schon viele Chilenen an einem Sonntag Nachmittag ihr Geld verwettet haben. Gegen Nachmittag kommen Sie auf der Hacienda an und es bleibt ausreichend Zeit für eine erfrischende Dusche und Relaxen in der Hängematte.
F/P/A


nach oben

7. Tag:

Transfer nach La Serena/Ovalle oder Vicuña. Natürlich können Sie auch noch einige Tage auf der Hacienda bleiben und an weiteren Aktivitäten teilnehmen.
F/A


nach oben