Sommer Fern
abschluss

Länderinformation Singapur

 

Der Inselstaat liegt vor der Südspitze der malaiischen Halbinsel und wird durch zwei befahrbare Dämme mit ihr verbunden. Die Insel wird durch die ca. 1 km breite Straße von Johor vom Festland getrennt, weitere 57 Inselchen gehören ebenfalls zum Hoheitsgebiet. Singapur ist überwiegend flach, der 166 m hohe Bukit Timah ist die höchste Erhebung. Im Nordosten der Insel wurden große Gebiete dem Meer abgewonnen, der Urwald und die Sümpfe in den Tiefebenen sind größtenteils gerodet bzw. trocken gelegt worden.


Einreisebestimmungen:
Touristen und Besucher visumfrei für 30 Tage (in Singapur verlängerbar auf maximal 90 Tage, bei Einreise auf dem Land- oder Seeweg wird nur 14 Tage Visumfreiheit gewährt), Geschäftsreisende für 28 Tage. Notwendig sind: Bei Ankunft mindestens 6 Monate gültiger Reisepass, bestätigte Rück- oder Weiterflugtickets sowie ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt.

 

Fläche:

704 km²



Geschäfte:
es gibt keine vorgeschriebenen Öffnungszeiten; Kaufhäuser und viele Läden haben sieben Tage die Woche geöffnet, die Öffnungszeiten variieren zwischen 9 und 21.30 Uhr.

 

Hauptstadt:

Singapur



Impfungen:
Keine Impfungsmaßnahmen vorgeschrieben, noch empfohlen.



Kleidung:
Das ganze Jahr über empfiehlt es sich, leichte, gut waschbare und atmungsaktive Sommerkleidung einzupacken. Die meisten Büros, Hotels und Restaurants haben Klimaanlagen. Deshalb sollte man außer der Sommerkleidung zusätzlich leichte Wollsachen bzw. Jacken/Jacketts mitnehmen. Eine Regenjacke oder einen anderen Regenschutz sollte man auf jeden Fall immer dabeihaben. Auch eine gute Sonnenbrille ist unerlässlich. Trotz der nicht sehr formellen Kleidungsweise tragen Geschäftsleute stets Krawatten. In guten Restaurants trägt man abends Krawatte und Jackett.



Klima:
In Singapur herrscht ein warmes, feuchtes Klima. Die.Schwankungen zwischen der durchschnittlichen Höchsttemperatur von 31°C und dem Minimum von 23°C sind nur gering. Das Klima ist ideal für Aktivitäten wie Sonnenbaden, Schwimmen, Segeln und andere Wassersportarten.
Aber auch für diejenigen, die die Hitze nicht so sehr genießen, bietet Singapur Schutz
vor den Auswirkungen der Sonne, da fast alle Läden, Hotels, Bürogebäude und
Restaurants mit Klimaanlagen versehen sind. Wie in Tropen üblich regnet es in
Singapur das ganze Jahr über, wobei von November bis Januar die Schauer
etwas häufiger auftreten können. Regengüsse kommen plötzlich und sind sehr
ergiebig, aber kurz und erfrischend.



Landessprache:
Englisch (Verkehrs-, Handels- und Verwaltungssprache), Chinesisch (Mandarin, südliche Dialekte), Malaiisch (offizielle "Nationalsprache"), Tamilisch.



Ortszeit:
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +7 Stunden
Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +6 Stunden.



Stromversorgung:
Stromanschlüsse: 220/240 V, 50 Hz. Adapter wird empfohlen



Telefonverbindung:
Die Vorwahl für Ferngespräche von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Singapur ist 0065, die Rufnummer ist unmittelbar danach zu wählen. Die Vorwahl von Singapur nach Deutschland ist 00149, nach Österreich 00143 und in die Schweiz 00141. Bei der Post gibt es Telefonkarten. Ferngespräche aus dem Hotel sind erheblich teurer als aus der Telefonzelle.
NOTRUFNUMMERN: Polizei 999, Unfallrettung und Feuerwehr 995.



Trinkgeld:
Das Geben von Trinkgeld wird nicht unterstützt, da die meisten
Hotels und Restaurants in Singapur bereits einen Servicezuschlag von 10%
auf die Rechnung aufschlagen. Trinkgeld gehört nicht zur Lebensweise in
Singapur und ist am Flughafen sogar verboten.


Währung:
Geld – Währung ist der Singapur-Dollar (SGD), unterteilt in 100 Cents.
Neben Banken und Hotels können Sie überall dort Geld wechseln, wo Sie
das Schild "Licensed Money Changer" sehen. In den meisten Einkaufszentren
befindet sich eine lizensierte Wechselstube. Die Besucher sollten kein Geld
bei nicht lizensierten Wechselstuben tauschen. Euroschecks werden im
Allgemeinen nicht angenommen, Kreditkarten dagegen werden überall akzeptiert.



Öffnungszeiten der Banken:
Mo bis Fr 9.30-15 Uhr, Sa meist 9.30-13 Uhr